„Wir Wunderkinder“ im Classic Cinema

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Ein Wiedersehen mit vielen bekannten deutschen Filmstars der 50er und 60er Jahre gibt es bei Classic Cinema am 20. April, um 20.00 Uhr im Amtshof, Großburgwedel, wenn die Burgwedeler Kinoinitiative die Literaturverfilmung "Wir Wunderkinder" aus dem Jahr 1958 zur Aufführung  bringt. Unter der Regie von Kurt Hoffmann spielen Johanna von Koczian, Hansjörg Felmy, Wera Frydtberg und Robert Graf die Hauptrollen. Für die  kabarettistischen Musikeinlagen sorgen Wolfgang Neuss und  Wolfgang  Müller. Das Drehbuch beruht auf dem satirischen Roman von Hugo Hartung,  der den sehr unterschiedlichen Lebensweg zweier Klassenkameraden vom  Kaiserreich bis in die Zeit des bundesrepublikanischen  Wirtschaftswunders schildert.
Während der idealistische Hans Boeckel als Journalist in der Zeit des Nationalsozialismus mangels brauner Gesinnung seine Stellung verliert und erst nach Kriegsende seinen Beruf wieder ausüben kann, passt sich sein sinistrer Schulfreund Bruno Tiches an die jeweiligen Zeiten an und bringt es zunächst zum NS-Funktionär und später über den Schwarzhändler
bis zum Generaldirektor. Erst als Boeckel einen Artikel verfasst, in dem er das opportunistische Verhalten Tiches aufdeckt, kommt dieser in Schwierigkeiten...
"Wir Wunderkinder" erhielt 1960 den Golden Globe Award in der Kategorie bester fremdsprachiger Film. Bereits ein Jahr vorher wurde der Film mit dem Deutschen Filmpreis in Silber ausgezeichnet. Robert Graf bekam für seine Darstellung des Bruno Tiches ebenfalls den Bundesfilmpreis in  Silber.
Die Kritik war sich einig: "Unsentimentale, teils kabarettistische Studie der Vor- und Nachkriegszeit Deutschlands; nuanciertes Zeitbild und grandiose Parade von Alt- und Neustarts des deutschen Kinos... Eine Stellungnahme zum Wirtschaftswunder voller Ernst  und Ironie".
Eintrittskarten zum Preis von drei Euro gibt es ab sofort bei Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel und an der Abenskasse. Einlass ist um 19.00 Uhr.