„Wir machen den Ton mit den Lippen“

Schon nach kurzer Zeit gelang es den Teilnehmern unter Anleitung von Theo Wiemes (stehend), ihren Jagdhörnern passable Töne zu entlocken. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Bläsercorps Burgwedel-Thönse bietet einen Anfängerkurs im Jagdhornblasen an

THÖNSE (bgp). Erste Versuche im Jagdhornblasen unternahmen die Teilnehmer des Schnupperkurses, den das Bläsercorps Burgwedel-Thönse für Anfänger aller Altersstufen im Thönser Dorfgemeinschaftshaus anbietet.
Unter der musikalischen Leitung von Theo Wiemes, der seit 1988 als Solohornist in der NDR-Radiophilharmonie Hannover tätig ist, schafften es die Bläserneulinge bereits nach einer halben Stunde, einen Ton in rhythmischer Abfolge zu spielen.
„Anders als bei der Flöte oder Klarinette haben wir keine Hilfe durch das Instrument“, erklärte Wiemes in seiner theoretischen Einführung und machte deutlich, dass der Ton ausschließlich mit den Lippen erzeugt wird. In lockerer Art lernten die Teilnehmer, welche weiteren Muskeln nötig sind, um dem Jagdhorn einen sauberen Ton zu entlocken.
Dazu gehörte auch, die Lippen in einer Trockenübung zu spannen und zu „buzzen“. Diese Übung erfolgt ohne Mundstück und es wird versucht, einen Ton allein durch die Lippenschwingung ohne die Unterstützung des Mundstückes oder des gesamten Instrumentes zu treffen und zu halten. Diese Übung ist recht anspruchsvoll, da zur Erhaltung der Lippenspannung viel Kraft und die richtige Technik erforderlich sind.
Neben dem aktiven Einsatz der lang- und quergestreckten Bauchmuskulatur sei auch die richtige Atemtechnik und Entspannung gefragt, hielt der Kursleiter fest. „Nehmt die Schultern runter und entspannt die Nackenmuskulatur, sonst geht die Kehle in die Luftröhre“, bat er. Anschließend stellten sich die Teilnehmer der Reihe nach mit dem Rücken und gebeugten Knien an die Wand, um unter seiner Anleitung den richtigen Einsatz der Muskelpartien zu trainieren, die beim Buzzen nötig sind. Das sorgte für große Heiterkeit und löste bei den Bläserneulingen einen „Aha-Effekt“ aus, der ihnen schon nach kurzer Zeit ein Erfolgserlebnis bescherte.
Der Schnupperkurs geht am Montag, 30.10.2017, von 19.00 Uhr bis 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Thönse (bei der Feuerwehr, rechter Seiteneingang) weiter und findet dann immer wöchentlich montags zu der Uhrzeit statt. Einige wenige Hörner können leihweise zur Verfügung gestellt werden. Weitere Informationen stehen auch im Internet-Auftritt der Jägerschaft Burgdorf (www.jaegerschaft-burgdorf.de). Die Anmeldung erfolgt über Max-Dieter Damerow 0 51 36/59 28, auch spontanes Erscheinen ist noch möglich.