Wintergäste könenn auf dem Wasser beobachtet werden

Mit großen Ferngläsern wollen die Teilnehmer der NABU-Exkursion gefiederte Wintergäste beobachten. (Foto: NABU Burgwedel)

NABU Burgwedel beobachtet gefiederte Wintergäste

BURGWEDEL (r/jk). Gefiederte Wintergäste aus dem Norden – Gänse, Enten, Säger und Schwäne – rasten jetzt auf hiesigen Gewässern. Sie tragen im Winter ein farbenprächtiges Gefieder und sind auf den Koldinger Teichen meist gut zu beobachten. Deswegen will der NABU Burgwedel und Isernhagen am kommenden Sonntag, 17. Februar, dort auch hinfahren.
Manfred Schumacher als Experte wird bei der Bestimmung der fremden Wasservögel helfen und auch ein großes Fernglas (Spektiv) mitbringen. Falls die Wasserflächen vereist sind oder das Gelände wegen Hochwassers nicht begehbar ist, wird er ein anderes Beobachtungsgebiet an Aller oder Leine aufsuchen. Die Teilnehmer treffen sich um 9 Uhr auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel und fahren mit dem Auto weiter. Mitfahrgelegenheiten sind sicher vorhanden. Die Rückkehr ist für 13 Uhr geplant.
NABU-Mitglieder und Jugendliche/Kinder brauchen den Exkursionsbeitrag von 3 Euro nicht zu entrichten.