Wettmarer Weihnachtsmarkt lädt zum Verweilen ein

Der Weihnachtsmann wird sich wieder viel Zeit für die Wünsche der Kinder nehmen und Süßigkeiten verteilen. (Foto: Renate Tiffe/Archiv)
 
Festlich beleuchtet lädt der Wettmarer Weihnachtsmarkt am 2. Dezember zum Verweilen und Bummeln ein. (Foto: Renate Tiffe/Archiv)

Weihnachtliches Ambiente auf dem festlich illuminierten Dorfplatz

WETTMAR (r/bs). Der Weihnachtsmarkt in der Ortschaft Wettmar findet traditionell immer am 1. Adventssonntag, 2. Dezember, in der Zeit von 14.00 bis weit nach 20.00 Uhr statt. Der vor wenigen Jahren neu gestaltete Dorfplatz hat sich als Veranstaltungsort mittlerweile etabliert und bildet festlich illuminiert einen harmonischen Rahmen für den Markt.
Die Organisation liegt in den Händen des Männergesangvereins Wettmar und der Ortsfeuerwehr Wettmar, die seit vielen Wochen planen, um auch den diesjährigen Markt für alle Besucher und Aussteller zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. Die Damen des MGV und der Feuerwehr sowie weitere freiwillige Bäckerinnen sorgen auch in diesem Jahr wieder für köstliche Kuchen und Torten. Das Kuchenbüfett im Dorfgemeinschaftshaus lockt zum Schlemmen und Verweilen ein.
Die Veranstalter rechnen mit der vollen Auslastung des Platzangebotes auf dem Marktgelände: Es sollen am 1. Advents-Sonntag mehr als 20 Buden und Stände das Rund des Dorfplatzes füllen. Natürlich kommt nicht nur der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Wettmar zu diesem Weihnachtsmarkt, die Damen und Herren in den blauen Uniformen werden die Besucher am Nachmittag mit adventlicher Musik erfreuen. Das Programm des Musikzuges wird durch weihnachtliche Klänge aus der Drehorgel ergänzt.
Wer natürlich nicht fehlen darf, ist der Weihnachtsmann. Auch er wird sich selbstverständlich viel Zeit nehmen für den Wettmarer Weihnachtsmarkt: Alle Kinder können einen Wunschzettel verfassen und diesen beim Weihnachtsmann abgeben, oder einfach direkt vortragen, welche Wünsche sie für den Heiligen Abend haben. Zur Einstimmung wird es aber für alle Kinder eine süße Überraschung von dem rotgewandeten Mann mit der silbergrauen Haarpracht geben.
Das Kinderkarussell betreut wie immer die Jugendfeuerwehr mit ihren Mitgliedern. Neben den Fahrtickets gibt es hier auch den feinen Kinderpunsch, der nicht nur die Hände, sondern auch im Inneren für wohlige Wärme sorgt. Bereits zum dritten Mal gibt es den Plüsch-Grisu für alle Feuerwehrfans: Die kultige Drachenfigur ist exklusiv am Stand der Jugendfeuerwehr Wettmar zu erwerben. Darüber hinaus hat der Feuerwehrnachwuchs im Vorfeld sein
Bereits an einigen Vorbereitungsabenden stellte der Feuerwehrnachwuchs sein handwerkliches Geschick unter Beweis gestellt. Die kleinen Kunstwerke wie Sparstrümpfe und Meisenknödelhäuschen können nicht nur bestaunt, sondern natürlich auch gekauft werden.
Erstmalig wird der Schützenverein „Gut Ziel Wettmar“ das Unterhaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche ergänzen. Mit einem Lichtpunktgewehr gilt es, konzentriert und mit ruhiger Hand möglichst viele Ringe zu erzielen, um die „Weihnachtsmarkt-Königswürden“ zu erlangen.
Aussteller aus nah und fern werden an ihren Verkaufsständen die noch fehlenden Weihnachtsartikel anbieten. Seien es Gestecke aus Tannengrün, Kränze, Bastel- und Strickwaren oder auch Bienenwachskerzen sowie Wurstwaren, frisch geräucherter Fisch, Ziegenkäse, Honigwaren, Bratäpfel nach Großmutters Rezept oder Süßes: Dies und noch vieles mehr erwartet die Besucher an den einzelnen Ständen.
Für das kulinarische Angebot und die Stärkung nach dem Marktbummel ist natürlich auch gesorgt: Brat-, Bratcurry- und Schinkenwürste bruzzeln die Sängerinnen und Sänger des MGV Germania gemeinsam mit dem „Jungen Chor“ auf dem Holzkohlegrill, die Freiwillige Feuerwehr lockt mit Pommes, Glühwein, heißem Kakao mit und ohne Schuss und den üblichen „Kaltgetränken“.
Der Förderverein des Musikzuges der Ortsfeuerwehr Wettmar rundet das weihnachtsmarkttypische Angebot an Leckereien in diesem Jahr ab und wird Schmalzkuchen aus eigener Herstellung und erstmals auch eine Champignon-Pilzpfanne anbieten.
Bis nach 20.00 Uhr soll das adventliche Treiben auf dem Wettmarer Dorfplatz dauern. Grund genug also, dort noch einmal am frühen Abend des 1. Advents vorbeizuschauen.
Wer als Aussteller mittendrin statt nur dabei sein möchte, ist immer willkommen. Für einen Kontakt hat das Organisatorenteam eigens eine eMail-Adresse eingerichtet, unter der weitere Informationen abgefragt werden können. Einfach melden unter „weihnachtsmarkt@wettmar.de“.