Werke von Bach, Beethoven, Chopin und Liszt

Das Nachwuchstalent Florian Glemser ist am Sonntag, 8. Juni, im Isernhagenhof zu erleben. (Foto: Jessica Siegel/Weltklassik am Klavier)

Klavierkonzert mit Nachwuchspianist Florian Glemser

ISERNHAGEN (r/bs). Gerade mal 24 Jahre und schon 21 Jahre der Musik verschrieben: Florian Glemser entdeckte mit 3 Jahren das Klavier für sich und begann als 10-Jähriger sein Frühstudium an der Hochschule für Musik in Würzburg.
Dank seines virtuosen und vitalen, von jugendlicher und frischer Energie geprägten Spiels wurde er zum Stipendiaten zahlreicher Stiftungen erwählt.
Am Sonntag, den 8. Juni, um 17.00 Uhr ist der begnadete junge Pianist im Isernhagenhof, Hauptstraße 68, mit einem Potpourri bekannter Werke von Bach, Beethoven, Chopin und Liszt live zu erleben.
Die Englischen Suiten von J.S.Bach sind Tanzsuiten, in denen Bach den barocken Tanz stilisiert und eine für damalige Verhältnisse sehr virtuose Form der Instrumentalmusik schuf. Die Sonaten Opus 2 von Ludwig van Beethoven sind seinem Kompositionslehrer Haydn gewidmet.
Die Sonate Nr. 3 in C-Dur ist die größte von ihnen. In ihr zeigt sich klassisches Formbewusstsein sowie eine orchestrale Schreibweise, die die bisherige klassische Klavierbehandlung erweitert. Chopin hat den slawischen Gesellschaftstanz „Mazurka“ als berühmtester Vertreter in die Kunstmusik eingeführt.
Die typisch polnische Färbung in Rhythmus und Harmonie vermischt sich in Op. 50 mit einer wehmütig melancholischen Stimmung. Der zirzensisch-virtuose Pester Carneval von Franz Liszt zeigt musikalisch das bunte Treiben des Budapester Faschingsumzugs. Sie ist ein typisches Beispiel dafür, wie Liszt die Möglichkeiten des Klaviers erweitert und endet in einem rauschend-orchestralen Fortissimo.
Florian Glemsers musikalische Begabung zeigte sich früh, sodass er nach ersten Auftritten auf nationalen und internationalen Jugendwettbewerben ausgezeichnet wurde. Konzertreisen führten ihn quer durch Deutschland und ins europäische Ausland. Er ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe.7
Neben der Klassik spielte Florian viele Jahre als Jazzpianist in verschiedenen Bands und gab Konzerte in Deutschland und Tschechien. 2008 bekam er beim Wettbewerb der Jazzinitiative Würzburg mit seiner Band den 1.Preis sowie einen Solistenpreis.
Florian Glemser ist seit 2010 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes und gewann 2012 das große Stipendium der Hans-und-Eugenia- Jütting Stiftung. 2013 bekam er ein Carl-Heinz Illies-Förderstipendium der „Deutschen Stiftung Musikleben“ zugesprochen.
Der Eintritt zum Konzert kostet 20 Euro, Studenten 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich in den MARKTSPIEGEL-Geschäftsstellen in Großburgwedel, Burgdorf und Lehrte sowie über die Tickethotline des Isernhagenhofes unter 05139/89 49 86.