Wenn ich noch ein Kind wär' …

Auf reges Kaufinteresse stießen die Werke Kreativ-AG der Jugendhilfe.

Traumhaftes Sommerfest der Pestalozzi-Stiftung

GROSSBURGWEDEL (bs). Ein Fest für Kinder, wie es bunter und phantasievoller kaum geht: Mitarbeiter, Schüler und Ehrenamtliche der Pestalozzi-Stiftung hatten zum traditionellen Sommerfest wieder auf die Wiese am Wichernhaus eingeladen.
Musik, Tanzvorführungen, die aufregende Welt des Mittelalters, ein Erzählzelt, Riesenseifenblasen, einen Pfad der Sinne, Bastelangebote, Kinderschmink-Stationen und nicht zuletzt die Präsentation der Kreativ-AG der Jugendhilfe sorgten für jede Menge abwechslungsreiche Unterhaltung.
Mit Feuereifer sausten die Kinder von Station zu Station, insbesondere der Mittelalter-Marktplatz mit Axt werfen, Feuer löschen und Drachen bekämpfen begeisterte die Jungen und Mädchen. Begleitet von entspannten Eltern, die, beeindruckt von der Vielfalt der Spielangebote, ein ums andere Mal leise murmelten „wenn ich noch ein Kind wär' …“.
Ganz besonders schön das Areal um das Erzählzelt: Drinnen gab es Geschichten von und mit Pastor Ralf Rogge rund um Martin Luther und sein Wirken zu hören und Beate Gimpel begeisterte die Kleinen mit Bewährtem: Rumpelstilzchen und Schneewittchen von den Brüdern Grimm hatte sie im Repertoire. Im Außenbereich präsentierte die Kreativ AG Bilder und Nützliches aus dem Upcycling-Projekt mit dem WWF.