„Weltklassik am Klavier“: Romantik pur im Isernhagenhof

Die Pianistin Sarah Soyeon Kim gastiert am Sonntag, 3. Juni, um 17.00 Uhr im Isernhagenhof. (Foto: „Weltklassik am Klavier“)

Sarah Soyeon Kim spielt Schubert, Ravel, Brahms und Liszt

ISERNHAGEN (r/bs). London-Paris-Hannover: Die Stationen ihrer Ausbildung prägen den einzigartigen, höchst virtuosen Interpretationsstil der Pianistin Sarah Soyeon Kim. Am Sonntag, 3. Juni, um 17.00 gastiert die Koreanerin mit ihrem Programm „Weltklassik am Klavier – Romantik pur!“ – einem temporeichen und höchst virtuosen Streifzug durch die Romantik - im Isernhagenhof, Hauptstraße 68 in Isernhagen FB.
Sarah Soyeon Kim eröffnet ihr Programm mit Schuberts Variationen op. 142-3, dem Impromptu mit seinen vielfältigen Variationen. Vor der Pause dann Ravels „Gaspard de la Nuit“, dessen drei Teile – Ondine, Le gibet und Scarbo – die Welt der Nixe, die Betrachtung eines Erhängten und das Treiben eines Kobolds gerade im letzten Teil höchste Virtuosität erfordern.
Nach der Pause beginnt Kim mit Brahms „Variationen über ein Thema von Paganini“. Diese Variationen nannte Clara Schumann aufgrund ihres Schwierigkeitsgrades auch die „Hexen-Variationen“. Den krönenden Abschluss bildet Franz Liszts herrliches Werk „Après une lecture de Dante, quasi una sonata“ – die sogenannte Dante-Sonate. Angelehnt an die „Göttliche Komödie“ stellt sie eine facettenreiche musikalische Reise durch die verschiedenen Reiche der Hölle dar.
Die Pianistin Sarah Soyeon Kim, in Seoul/Südkorea geboren, wurde an der Yewon School of Arts in Seoul, wo sie mit der höchsten Auszeichnung begann, ausgebildet. Nach einem Jahr zog sie nach England, um im Jahr 1995 an der Yehudi Menuhin School zu studieren.
Im Jahr 1998 wurde Sarah Soyeon Kim im Alter von 16 Jahre als jüngste Studentin zum "Bachelor of Music Degree" Programm in der Klasse von Prof. Christopher Elton an der Royal Academy of Music in London akzeptiert.
Nachdem sie das „Diplôme Supérieur de Concertiste à l'unanimité et avec les félicitations du jury“ (Cycle de perfectionnement) mit der höchsten Auszeichnung an der Ecole Normale de Musique in Paris erhielt, besucht sie derzeit sie die Soloklasse von Prof. Bernd Goetzke an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.
Kim vereinigt in ihrem Spiel höchstes technisches Können mit sensibler Virtuosität und überzeugte so in ihrer bisherigen Karriere schon etliche Jurys von ihrem Können. So gewann sie zahlreiche Preise bei renommierten Wettbewerben in vielen Ländern Europas und erhielt schon während ihres Studiums zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien. Neben ihrer Solistentätigkeit im In- und Ausland betätigt sich Sarah Soyeon Kim auch immer wieder als Kammermusikerin.
Der Eintritt zum Konzert kostet 20 Euro, Studenten 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich in den MARKTSPIEGEL-Geschäftsstellen in Großburgwedel, Burgdorf und Lehrte sowie über die Tickethotline des Isernhagenhofes 05139/89 49 86.