„Weltklassik am Klavier“ mit Pianist Marc Toth

Der kanadische Pianist Marc Pierre Toth konzertiert Ostersonntag im Isernhagenhof. (Foto: „Weltklassik am Klavier“)

Monumentale Werke um Beethovens Monument

ISERNHAGEN (r/bs). In der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ gastiert am Ostersonntag, 8. April, um 17.00 Uhr der kanadische Pianist Marc Pierre Toth – ein großartiger Vermittler der klassischen Musik – mit seinem Programm „Monumentale Werke um Beethovens Monument!“ im Isernhagenhof, Hauptstraße 68 in Isernhagen.
Marc Pierre Toth – grandioser Vermittler der klassischen Musik - zeichnet sich aus durch sein virtuoses Können gepaart mit seiner wunderbar, humorvollen Art, durch die er seinen Zuhörern stimmungsvoll Klangwelten und Zusammenhänge eröffnet. Sein Programm „What is SO great about Classical Music?“ faszinierte seine Zuhörer in vielen Ländern und vermittelte ihnen die Einzigartigkeit und Magie klassischer Musik.
In Isernhagen widmet er sein Programm verschiedenen Meisterwerken, die mit der Geschichte der Errichtung des Beethoven-Monumentes in Bonn verbunden sind: Mendelssohns Variation Sérieuse op. 54 gilt als Meisterstück seines Genres und wurde zeitgleich mit der Erbauung des Monumentes komponiert. Daran anschließend ein Werk des Altmeisters selbst – Beethovens schwerste Sonate, op. 101.
Eine Sequenz daraus nutzte Robert Schumann für sein Opus Magnum, die Fantasie op. 17, die nach der Pause zu hören sein wird. Toth würzt sein Programm mit faszinierenden Geschichten und gibt preis, wie die damals verbotene Leidenschaft Robert Schumanns zu Clara Wieck eines der größten Meisterwerke des 19. Jahrhunderts hervorbrachte. Informativ und humorvoll präsentiert der Kanadier Marc Pierre Toth sich auf den Bühnen verschiedener Länder in bis jetzt fünf verschiedenen Sprachen.
Toth brach sein Chemie-Ingenieurstudium ab, um sich professionell der Musik bzw. dem Klavier zu widmen. Er ist mehrfacher Preisträger von internationalen Wettbewerben, hat von Südamerika bis Japan konzertiert, gastierte mit Orchestern in diversen Ländern und gibt regelmäßig Meisterkurse in Europa und Nordamerika. Sein Beethoven-Zyklus der gesamten Sonaten läuft an verschiedenen Spielorten.
Seit 2007 ist er Dozent für Klavier an der HMTM Hannover. Seit 2012 ist Toth auch Dozent am Konservatorium in Frankfurt am Main.
Der Eintritt für das Konzert kostet 20 Euro, Studenten 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren Eintritt frei. Eintrittskarten sind im Vorverkauf erhältlich in den MARKTSPIEGEL-Geschäftsstellen in Großburgwedel, Burgdorf und Lehrte sowie über die Tickethotline des Isernhagenhofes 05139/89 49 86.