Wanderung durch den Hastbruch

BURGWEDEL (bs). Der Hastbruch im Norden Burgwedels ist das größte Grünlandgebiet in der Region Hannover. Wegen der dort brütenden Brachvögel sind viele Flächen unter besonderen Schutz gestellt. Braunkehlchen und Schwarzkehlchen haben dort beachtenswerte Bestände ausgebildet.
Auch andere selten gewordene Vogelarten schätzen diesen Lebensraum. Gut 25 Vogelarten oder mehr lassen sich auf einer zweistündigen Wanderung dort beobachten. Zurzeit kann man sich auch über die vielen dort in den Gräben blühenden Sumpfdotterblumen freuen.
Markus Diedrich-Philippi vom NABU Burgwedel-Isernhagen führt am kommenden Sonntag, 13. Mai, durch dieses Gebiet. Treffen ist um 9.00 Uhr auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel. Von dort geht es in Fahrgemeinschaften weiter, die Führung endet gegen 12.00 Uhr. Für NABU-Mitglieder, Kinder und Jugendliche ist die Teilnahme kostenlos, von anderen Mitwanderern wird ein Beitrag von 3 Euro erhoben.