Voltigierturnier Neuwarmbüchen: Ein Ereignis der Extraklasse

Die Krönung des Tages war dann der Sieg des Traum-Duos Mareike und Carolin Rohrbach auf Kasimir. (Foto: S.Bokemeyer/RuF Neuwarmbüchen)

Gelungene Werbung für den Voltigiersport

NEUWARMBÜCHEN (r/hhs). Mit großem Engagement hatten die vielen fleißigen Helfer – allen voran unsere Volti-Trainerin Jennifer Schönwiese – seit vielen Monaten an der Vorbereitung des großen Voltigierturniers im RuF Neuwarmbüchen gearbeitet; und es hat sich gelohnt! Ursprünglich war nur der Sonntag eingeplant – aber die Resonanz war so groß, dass zwei Prüfungen auf den Samstag vorverlegt werden mussten.
In bester Manier strahlten Hof mit Grillstand, großem Kuchenbuffet, Crepes- und Zuckerwattewagen und die festlich geschmückte Reithalle mit der Sonne um die Wette, als die ersten Teilnehmer der Nachwuchs-Einzelprüfung im Voltigieren eintrafen.
Bereits in dieser Prüfung konnten auch die jungen Talente des RuF Neuwarmbüchen ihr Können beweisen: Peter Pan alias Anna Bokemeyer und die beiden Tinker Bells Smilla und Ylva Weinem zeigten Pflichtübungen im Galopp und jede eine eigene Kür mit passender Musik.
Ein ganz neues Event war die Dressurprüfung für Voltigierpferde. In diesem Wettbewerb zeigten die Reiter eindrucksvoll, dass die braven, geduldigen Vierbeiner nicht nur im Kreis laufen, sondern durchaus anspruchsvolle Dressurlektionen vorführen können.
Am Sonntag konnten unsere Voltis dann ihr Können auf allen Ebenen beweisen: im Schrittwettbewerb für Nachwuchsgruppen siegten unsere ganz Kleinen auf der turniererfahrenen Norwegerstute Biggi souverän.
Die fortgeschrittene Nachwuchsgruppe belegte einen hervorragenden dritten Platz auf Haflingerdame Mira und auch die große Nachwuchsgruppe wurde auf unserem ausdrucksstarken Schimmel Kasimir Drittplatzierte.
Die Krönung des Tages war dann der Sieg des Traum-Duos Mareike und Carolin Rohrbach. Die Schwestern zeigten den Zuschauern auf Kasimir eine überwältigende Mischung aus Beweglichkeit und Eleganz, die keine Zweifel an ihrer herausragenden Ausbildung im Voltigiersport ließ.
Die vielen positiven Aspekte des Voltigierens – Spaß, Teamgeist, enger Kontakt mit dem Pferd, Disziplin, Bewegung, frische Luft, Vertrauen, Kommunikation – konnten bei der Ausrichtung dieser Veranstaltung allen Beteiligten perfekt vor Augen geführt werden. Die überwältigende Hilfsbereitschaft der vielen Kinder, Eltern, Freunde und Vereinsmitglieder und der stressfreie Ablauf des Turniers verdienen großes Lob!