Vogelschutzgehölz nicht geöffnet

BURGWEDEL (bs). Vom Himmel hoch kamen zwei Hausbesetzer in das Vogelschutzgehölz Burgwedel. Es waren keine Engel, sondern zwei Rohrweihen. Sie machten es sich in dem idyllischen und ruhigen Anwesen gemütlich und bauten sich ein Nest. Als streng geschützte Vögel beanspruchten sie eine große Schutzzone ohne Besucherverkehr und sonstige Störung.
Der NABU als Hausherr gewährt ihnen das und verschiebt den für Pfingstmontag geplanten „Tag der Offenen Tür“ auf die Zeit nach der Brut, konkret auf den 6. August.