Viele Tipps für den Alltag

Mit einem Alterssimulationsanzug (hier in der KGS Sehnde) können junge Menschen nachempfinden, wie beschwerlich alltägliche Verrichtungen im hohen Alter werden können. (Foto: Dana Noll/Archiv)

Örtliche Unterstützer engagieren sich bei der „Woche der Demenz“

BURGWEDEL (r/bs). Die Planungen für die „Woche der Demenz“ vom 23. bis 27. April laufen auf Hochtouren. Neben dem aktuell vorliegenden Programm, wurden weitere lokale Unterstützer von der Stadt Burgwedel gesucht, die die Aktionswoche mit besonderen Angeboten zusätzlich bereichern.
Mit dabei ist der Pflegedienst Janz, Dammstraße 7, Großburgwedel, Telefon 895816. Angeboten wird eine Fachberatung „Demenz“ am Montag 23., Mittwoch 25. und Freitag 27. April, jeweils von 9.00 bis 11.00 und von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Energiestunden (Beratung) speziell auch für Pflegende können Interessierte in der Praxis für energetische Beratung Friederike Garlichs, Kiebitzrain 1a, Großburgwedel, Telefon 27715, in Anspruch nehmen.
Mit der Ausstellung: „Fotos, Kunstobjekte, Lebensfülle“ bereichert das Seniorenpflegeheim Lindenriek, Brombeerkamp 6, Kleinburgwedel, Telefon 80740, von Donnerstag 26. bis Freitag 27. April, 11.00 bis 16.00 Uhr, die Woche der Demenz. Darüber hinaus öffnen
am Donnerstag, 26. April, um 13.30 Uhr, Clownin Sorina und Dipl. Kunsttherapeutin Barbara Narr ihren Fundus an Geschichten und Dingen, die sie in der Arbeit mit Menschen mit Demenz gesammelt haben. Ferner hält Dipl. Kunsttherapeutin Barbara Narr am Freitag, 27. April, um 14.00 Uhr einen freien anekdotenreichen Vortrag mit dem Titel
„Ausdruck ohne Worte, Schönheit mit eigenem Sinn“. Anschließend besteht noch Zeit für Gespräche.
In der Tagespflege Schmidtke, Auf dem Amtshof 3, Großburgwedel, Telefon 9519278
können Interessierte am Dienstag, 24. April, in der Zeit von 10.00 bis 15.00 Uhr an einem
„Rollatortraining“ teilnehmen und sich über die „MAKS Therapie“ informieren.
Der Wohnpark Scharpenberg (Tel. 986500) und der Nordhannoversche Pflegedienst bieten am Dienstag 24. und Donnerstag, 26. April, 13.00 bis 16.00 Uhr, eine Beratung im Foyer des Wohnparks, Fuhrbergerstr. 2, Großburgwedel, an.
Die detaillierte Beschreibung der jeweiligen Aktion und des Angebots sind direkt vor Ort bei den Akteur*innen erhältlich. Für Fragen und Informationen stehen sie gerne persönlich zur Verfügung. Alle Angebote sind kostenfrei. Zusätzlich können interessierte Besucher bereits vor der Auftaktveranstaltung den „Markt der Möglichkeiten“ am Montag, dem 23. April ab 16.00 Uhr im Amtshof, Auf dem Amtshof 8, Großburgwedel besuchen.
Dort präsentieren sich Akteure nicht nur aus Burgwedel. Dabei sind die Alzheimergesellschaft Hannover, Ambulante Pflegedienst Janz, die AOK, der Arbeitskreis Demenz, die Bücherei Großburgwedel mit Büchertisch, die Diakoniestation Burgwedel, der Förderverein Seniorenhilfe Burgwedel e. V., die General-Wöhler-Stiftung, der Nordhannoversche Pflegeservice, der Pflegestützpunkt Burgdorfer Land, die Region Hannover, die Tagespflege Schmidtke, Therapeutin Friederike Garlichs, Wörheide-Konzepte und der Wohnpark Scharpenberg.
Die Stadt Burgwedel bedankt sich für die Rückmeldungen und freut sich, dass insbesondere Ortsansässige so viel Unterstützung leisten.