Viele Teilnehmer bei Mini-Meisterschaften des TTC Viktoria Thönse

Bei der Siegerehrung gab es für alle eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis. (Foto: Rainer Dege/TTC Viktoria)

Bundesweite Tischtennis-Aktion für Mädchen und Jungen

THÖNSE (r/hhs). Der Deutsche Tischtennis Bund führte jetzt schon zum 33. Mal die mini-Meisterschaften durch. Der TTC Viktoria Thönse war in der Stadt Burgwedel wieder als einziger Tischtennis Verein dabei. Die Sportveranstaltung der ganz besonderen Art fand in Zusammenarbeit mit der Grundschule Thönse statt.
„Von den mehr als 60 Kindern der Schule nahmen 40 an den Wettkämpfen teil, eine gute Voraussetzung, dieses Vorhaben auch erfolgreich durchführen zu können, einfach klasse“, freute sich Lothar Heinrich vom TTC Viktoria. Dank großzügiger Sponsoren konnte jedes teilnehmende Kind Urkunde und einen kleinen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
„Die Begeisterung war riesengroß, man merkte es auch am Applaus der Kinder bei den Siegerehrungen. Wir benötigten zwei Tage für die Durchführung des Turniers bei einer so großen Zahl der Kinder.
Und natürlich hielt der immer für die Jugend schon seit Jahren aktive Lothar Heinrich, auch Ausschau nach talentierten kleinen Tischtennisspielerinnen und -spieler. „Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und einige fanden Tischtennis richtig gut. Sie werden auch mal zum Probetraining des TTC Viktoria Thönse kommen“, freute sich der Organisator.
„Die Erstplatzierten bis zum vierten Platz haben sich für die nächste Runde, den Kreisentscheid, qualifiziert. Also kann es weitergehen, wenn die Kinder das wollen“.
Zum Ablauf: Die mini-Meisterschaft wurde in zwei verschiedenen Altersklassen gespielt. Achtjährige und jüngere ab dem Geburtsjahr 2007 spielten in zwei Gruppen für Jungen und Mädchen gegeneinander. Siegerin bei den Mädchen war Nina Schellenberger gefolgt von Laila V. Juhrbrandt, Marlene Purbs und Antonia Langel. Bei den Jungen belege Fabian Strunk den ersten Platz, zweiter wurde Moritz Homburg vor Paul Schubert und Tjorven Franke.
In der zweiten Gruppe der Neun- und Zehnjährigen siegte bei den Mädchen Johanna Schönfeldt gefolgt von Lea-Sophie Voß, Jolina Nerger und Lily Marie Lahmann. Bei den Jungen hatte Jonathan M. Sarrow die Nase vorn. Es folgte Maximilian Bode als Zweiter gefolgt von Felician Nerger und Christian Homburg.