Video-AG der Pestalozzi-Schule gewinnt Kurzfilmpreis

Die Video-AG der Pestalozzi-Schule aus Burgwedel siegte bei der Hannover Filmklappe 2012 erneut in der Kategorie Förderschulen mit einem einfallsreichen Zeitreise-Film: Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover (hinten Mitte) mit Lehrer Nils Haunert (hinten links) und den Schülern Michelle, Nils, Hermann und Rouven (von links nach rechts) bei der Preisverleihung im Hochhaus-Kino am hannoverschen Steintor. (Foto: Nils Meyer/Region Hannover)

1. Platz für „Herzenswärme 2 – Prof. Hermanns Friedensmittel“

HANNOVER/BURGWEDEL (r/bs). Ein Hauch von der großen, glamourösen Welt des Kinos lag am Samstag, 2. Juni, in der Luft, als in den Hochhaus Lichtspielen am hannoverschen Steintor zum sechsten Mal die Preise der „Hannover Filmklappe 2012“ verliehen wurden.
Der Kurzfilmwettbewerb für Kinder und Jugendliche der Medienzentren der Region Hannover und des Landkreises Celle ist die größte Konkurrenz ihrer Art in Niedersachsen – erneut wurden knapp 60 Beiträge eingereicht. Unter den strahlenden Siegerinnen und Siegern in den verschiedenen Alterskategorien ist auch in diesem Jahr wieder die Pestalozzi-Schule Burgwedel.
„Film – egal ob kurz oder lang – ist nach wie vor das wichtigste und einflussreichste Medium zur Unterhaltung und Information“, sagte Bildungsdezernent Ulf-Birger Franz von der Region Hannover zur Begrüßung der nominierten Nachwuchsregisseurinnen und -regisseure im Kinosaal. „Daher bleibt es eine wichtige Aufgabe, das Filmverständnis von klein auf medienpädagogisch zu schulen. Das geht natürlich am besten, wenn man selbst einmal die Kamera in die Hand nimmt und merkt, wie die Sprache des Films funktioniert. Deshalb freue ich mich, dass auch in diesem Jahr so viele junge Menschen an der ’Hannover Filmklappe’ teilgenommen haben.“
Prämiert wurden elf Filme in fünf Kategorien – jeweils die besten Beiträge in den Altersstufen Kindertagesstätten/Grundschulen, Förderschulen, Klassen 5-7, Klassen 8-10 und Klassen 11-12/BBS. Eine fachkundige Jury aus medienpädagogischen Beratern, Mitarbeitern in der Filmbranche sowie jungen Filmschaffenden haben die Beiträge nach Originalität, schauspielerischer und kreativer Inszenierung sowie dem Einsatz filmgestalterischer Mittel ausgewählt. Als Gewinn erhielten die Erstplazierten jeweils 200 Euro, die Zweitplazierten einen Kinobesuch mit Freigetränk für die ganze Filmcrew. Zusätzlich nehmen die 1. Sieger automatisch an der „Niedersachsen Filmklappe 2012“ teil.
So auch die Video-AG der Pestalozzi-Schule Burgwedel, die sich mit ihrem 15-minütigen Realfilm „Herzenswärme 2 - Professer Hermanns Friedensmittel“ den 1. Platz in der Kategorie Förderschulen sicherte. Der Siegerbeitrag der Pestalozzi-Schule Burgwedel ist die Fortsetzung ihres preisgekrönten Films vom letzten Jahr. Dem Weltraumforscher Prof. Hermann ist es gelungen, den grünen Friedensschleim der Aliens aus Teil 1 in seinem Labor künstlich herzustellen. Ein aus dem Wilden Westen der Vergangenheit kommender Cowboy stiehlt dieses Friedensmittel, um den Krieg zwischen Cowboys und Indianern zu beenden.
Die Jury lobte: „Praktische Filmarbeit mit Schülerinnen und Schülern kennt keine Grenzen bei Schulstufe und Schulart. Toll!“