Vernissage im KulturKaffee

ISERNHAGEN (bs). Zur Eröffnung der Ausstellung „Viel gut - Malereien vom Atelier der neuen Künstler“ laden die Pestalozzi-Stiftung und das KulturKaffee Rautenkranz am Freitag, 28. November, um 17.00 Uhr ein.
Wenn Klaus Mallwitz zu Pinsel und Farbe greift, dann taucht er in eine ganz eigene Welt ein: Geister und Dämonen huschen da über fröhlich grüne Aquarellfarben, Fabelwesen erobern sich zwischen Häusern und Fantasiegebilden die Leinwandwelt. „Ich fühle mich immer so gut, wenn ich etwas gemalt habe“, sagt Mallwitz. Glücksgefühle, die auch seine neun jüngeren Kreativkollegen spüren, wenn sie einmal in der Woche in der alten Hausmeisterwohnung der Pestalozzi-Stiftung unter dem Dach des Wichernhauses den Alltag Alltag sein lassen und ihre inneren Bilder und Emotionen – angeleitet von Textildesignerin Nina Lemke-Holst – in der Behindertenhilfe auf die Leinwand bringen.
„Atelier der neuen Künstler“ nennen sich die rund zehn Künstler, da sie von Jahr zu Jahr wechseln und neue Talente immer wieder dazu kommen. Ihre Bilder sind dabei so unterschiedlich wie sie selbst und folgen keinem festen Motto, keinem Ziel. Der rote Faden, der alle verbindet, ist alleine ihr Glücksgefühl beim Malen.
„Viel gut“ (angelehnt ans englische „feel good“) heißt daher auch die Ausstellung, die vom 28. November 2014 bis zum 15. Januar 2015 rund 30 Werke der Künstler im KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68, Isernhagen FB, zeigt.