Vernissage für "Intraregionale"-Landschaftskunst in Großburgwedel

Zu diesem Anlass illuminiert, gibt in Anwesenheit des Künstlers Jan Philip Scheibe aus Hamburg die Landart-Installation "House of Winds" zur Sonnenwende am 21. März ab 18.00 Uhr ihre Abschiedsvorstellung am Mühlenbruchdamm zwischen Storchenwiese und Kuckucksbusch in Großburgwedel. (Foto: kunstverein burgwedel-isernhagen)

Hallo Sonnenwende - adé "Sommerwind"

BURGWEDEL (r/kl). Im Jahr 2016 präsentierten 10 Kunstvereine an 10 Orten aktuelle Positionen internationaler Landschaftskunst.
Zusammen mit dem kunstverein burgwedel-isernhagen lädt der Landart- und Lichtkünstler Jan Philip Scheibe aus Hamburg anlässlich des Abbaus des Kunstwerk „House of Wind“ zu einer Lichtinstallation am Tag der Sonnenwende ein.
Am Dienstag, 21. März, dreht sich das Licht, das Sommerhalbjahr beginnt. Schon hängt Frühlingsduft in der Luft, wo eben noch dunkles grau.
Die Installation von Jan Philip Scheibe hat Anwohner, Spaziergänger und Kunstinteressierte ein dreiviertel Jahr über begleitet. Die bunten Vorhänge haben Richtung und Stärke des leichten Sommerwinds, der Herbststürme und des eiskalten Ostwind des Winters angezeigt.
Nun wird die Installation abgebaut und die großen Weide und das Wiesengras dem Frühlingswind zum wehen überlassen.
Die Abschluss-Lichtinstallation wird für eine Nacht das Kunstwerk und die Wiese beleuchten. Bei Gegrilltem und Getränken können die Besucher, Anwohner und Kunstinteressierte am 21. März ab 18.00 Uhr noch einmal das Landartobjekt genießen und mit dem Künstler ins Gespräch kommen.
Jan Philip Scheibe lebt seit 2002 als freischaffender Künstler in Hamburg (*1972 in Lemgo). Von 1996 bis 2001 studierte er Kunst und Design mit den Schwerpunkten Lichtkunst und Umweltgestaltung an der Hochschule Aachen. Scheibes Werk umfasst Lichtinstallationen, Lichtperformances und Interventionen, meist im öffentlichen Raum.
Neben zahlreichen Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland erhielt er 2006 das Niedersächsische Landesstipendium für bildende Kunst in den Künstlerhäusern Worpswede sowie 2012 den 1. Preis für die Platzgestaltung Nygade in Aabenraa/Dänemark (zusammen mit Stefan Grundner).
Für die "IntraRegionale" setzt Scheibe mit seiner Arbeit „House of Wind“ dem Sommerwind ein Denkmal. Am Burgwedeler Mühlenbruchdamm/Ecke Storchenwiese flattern meterhohe Vorhänge aus bunten PVC-Streifen im Wind und verwandeln die sonst freie Wiese in ein buntes, sich bewegendes Farbenmeer. Im Spiel mit den Sonnenstrahlen bekommt der undurchsichtige Streifenvorhang dabei eine leichte, fast schon schwebende Anmutung.
Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt.
Ort: Wiesengrundstück am Mühlenbruchdamm zwischen Storchenwiese und Kuckucksbusch (Großburgwedel)
kunstverein burgwedel-isernhagen artclub e.v.
forum für bildende kunst
mitglied im adkv - arbeitsgemeinschaft deutscher kunstvereine -
vorsitzender: stefan rautenkranz
büroadresse: schulweg 2, 30916 isernhagen
kontakt: tel: 05139 4676 / 0172 434 10 92 oder info@kunstverein-bwi.de-
internet: www.kunstverein-bwi.de