Überregionales Azubi-Speed-Dating an der BBS Burgdorf

Zum dritten Mal heißt es „der erste Eindruck zählt“

BURGDORF/UETZE/LEHRTE/BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/bs). Am Donnerstag, 16. Februar, heißt es von 10.00 bis 16.00 Uhr in der Berufsbildenden Schule Burgdorf, Berliner Ring 28, nunmehr zum dritten Mal für Ausbildungsplatzinteressierte „der erste Eindruck zählt“.
Das Konzept des Ausbildungsplatz-Speed-Datings gewinnt zunehmend an Interesse – daher haben die Berufsberatung und der Arbeitgeberservice von Agentur für Arbeit Burgdorf und Jobcenter Region Hannover diese Veranstaltung regional deutlich ausgeweitet, Arbeitgeber aus Burgwedel, Isernhagen, der Wedemark, aus Burgdorf, Uetze Lehrte und Sehnde sind gespannt auf motivierte Ausbildungssuchende.
„Die Idee des Ausbildungs-Speed-Datings spricht sich zunehmend herum, 34 Arbeitgeber haben für diese Veranstaltung zugesagt. Dieses breite Angebot an Ausbildungsstellen und -berufen aus der Region bietet für hiesige Schülerinnen und Schüler gute Chancen, am Wohnort eine Ausbildung absolvieren zu können, und nicht täglich nach Hannover pendeln zu müssen. Wir können nur jeder Schülerin und jedem Schüler auf Ausbildungssuche empfehlen, die Chancen dieses Tages zu nutzen und zur BBS zu kommen“, zeigt sich Simone Prost von dem Angebot überzeugt.
„In 15 Minuten, davon 10 Minuten Gespräch, 5 Minuten Feedback der Arbeitgeber an die Bewerber, gilt es sich kennen zu lernen. Häufig werden vertiefende Vorstellungsgespräche, Einstellungstests und Praktika vereinbart, und natürlich auch Termine zur Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages“ so Prost weiter. Und so werden in der Berufsbildenden Schule Burgdorf im Neubautrakt des beruflichen Gymnasiums Bewerbungsgespräche im Schnelldurchgang geführt.
Die Berufsberater der Agenturen für Arbeit Burgdorf, Lehrte und Burgwedel haben die Schulen der Region aufgesucht, um Interesse zu wecken und die Ausbildungswünsche zu erfragen.
Die Zahl der teilnehmenden Schulen hat gegenüber den letzten Veranstaltungen deutlich zugenommen, aus Burgdorf und Sehnde nehmen jeweils vier Schulen teil, aus Lehrte sieben, Uetze, Burgwedel, Isernhagen und die Wedemark sind jeweils mit den Schülern der letzten Klassen vertreten. Diese können sich mit den Halbjahreszeugnissen um die Ausbildungsstellen, deren Schwerpunkt bei den gewerblich - technischen Berufen liegt, bewerben.
Natürlich ist auch die Agentur für Arbeit mit Ihrem Beratungsangebot vor Ort, sie informiert über freie Ausbildungsstellen in der Region und bietet einen Bewerbungsmappencheck an. So hoffen die Agentur für Arbeit und die Berufsbildende Schule Burgdorf, die sich mit viel Engagement der Vorbereitung gewidmet haben, auf viele Gespräche und erfolgreiche Dates.