„Tru di wat, maak mid bin platt“ in der Heimatdeele

Gesprächsrunde lädt zum plattdeutschen Nachmittag

WETTMAR (r/bs). Mit einem unterhaltsamen plattdeutschen Nachmittag am 4. Mai, um 15.00 Uhr in der Heimatdiele möchte der aus etwa15 Teilnehmern bestehende Plattdeutsche Gesprächskreis des Heimatvereins die Aufmerksamkeit auf die niederdeutsche Sprache lenken.
Seit 2 Jahren treffen sich die Teilnehmer aus verschiedenen Ortschaften der Region 2 Mal im Monat zum plattdeutschen Gesprächsaustausch.
Im Dorfgemeinschaftshaus in Wettmar wird dann während dieser Treffen viel gelacht, gesungen und aktuelle Tagesthemen auf Niederdeutsch diskutiert. Dabei entstand der Wunsch, unsere alte und fast vergessene Sprache wiederzubeleben und allen Menschen zugänglicher zu machen.
Schnell waren sich alle Plattsnacker einig, dass sich hierzu nichts besser eignet, als ein geselliger Nachmittag mit vielen, verschiedenen Aktivitäten. Ein buntes, etwa dreistündige Programm ist hierbei entstanden, durch das Erne Deecke humorvoll und kompetent führt. Auf dem Programm stehen plattdeutsche Lieder, die von den Goschenhoblern und Gitarrenspielern aus Wettmar vorgetragen werden. Auch die Sänger des MGV Germania Wettmar werden zur guten Stimmung des Nachmittags beitragen.
„ De nie Generation“, „ De Lüchtturmuppasser“ und „ De leve Kutscher“ werden als Rollenspiele aufgeführt. Wer nun Appetit auf mehr bekommen hat, dem sei versichert, dass natürlich auch für das leibliche Wohl mit „Koffie un Kauken“ gesorgt wird.
Auch für die kleinen Gäste sollen keine Wünsche offen bleiben, und damit die Lütten ihren Spaß haben, gibt es eine Bastel- und Spielecke sowie wunderbare plattdeutsche Bilderbücher. Kleine Preise können hierbei erspielt werden.
Wer nicht auf platt snacken oder kühren möchte, der kann natürlich auch den vorgetragenen niederdeutschen Geschichten aus unserer Gegend, aber auch denen, aus Ostfriesland und der Lüneburger Heide lauschen.
Ein Verkaufsstand mit neuen und gebrauchten Büchern in plattdeutscher Sprache verfasst, darf natürlich auch nicht fehlen. Vom Kinderbuch zum Heimatbuch oder dem spannenden Roman gibt es vieles beim Stöbern zu entdecken. Der Erlös aus dem Verkauf geht an den Heimatverein Wettmar, der damit unter anderem den Erhalt und die Instandhaltung der Windmühle in Wettmar finanziert.
Eine niederdeutsche Klönrunde wird das Programm gegen 18.00 Uhr beschließen. „Seien Sie keine Bangbüx, sondern kommen Sie vorbei un kiek mal in“, lädt der plattdeutsche Gesprächskreis ein.
Der Heimatverein erhofft sich durch diesen bunten Nachmittag, dass viele weitere Interessierte merken: „ Hier deit sick wat“. Die Teilnehmer des plattdeutschen Gesprächskreises Wettmar sind sich sicher: „Unseren Spaß und die Freude an der plattdeutschen Sprache werden wir mit dieser Veranstaltung so an große und kleine Lüe wunderbar weitergeben können.
Das Beste kommt zum Schluss: Der Eintritt ist frei.