Tipps zum Einbruchschutz

Polizei lädt zum Informationsabend

FUHRBERG (r/bs). „Bei mir ist nichts zu holen“ - das glauben leider immer noch viele Bürgerinnen und Bürger. Allein der Schaden bei einem Einbruch steht oftmals in keinem Verhältnis zum Wert des erlangten Diebesgutes.
Auch wenn der materielle Wert manchmal gering ist und die Gegenstände versichert sind, kann der ideelle Wert immens sein. Auch psychische Beeinträchtigungen, die daraus resultieren, dass eine fremde Person in den höchstpersönlichen Lebensbereich eingedrungen ist, werden oftmals zur Belastung.
In einer erneuten Informationsveranstaltung im Zuständigkeitsbereich der Polizei Burgwedel sollen Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 26. Januar, zum Thema „Einbruchschutz“ informiert werden. Der Beauftragte für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Burgdorf, Herr Bollbach, wird Tipps und aktuelle Informationen zum Schutz gegen Einbrecher geben.
Begleiten wird Herr Bollbach die Kontaktbeamtin des Polizeikommissariates Großburgwedel, Antje Schneider. Im Rahmen der Veranstaltung werden Hinweise zur Sicherung des Eigentums an sich, aber auch zur technischen und sonstigen Grundstücks- und Gebäudesicherung gegeben. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Gemeinderaum des Feuerwehrhauses Fuhrberg, Mellendorfer Straße 1, Fuhrberg.
Der Ortsrat Fuhrberg bietet für Seniorinnen/Senioren einen Fahrdienst an. Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, melde sich bitte bis Mittwoch, 25. Januar (einschließlich), bei Torsten Allert unter Telefon 0152-33 92 89 68.