Technischer Defekt löst Brand in Saunahaus aus

Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro

FUHRBERG (r/bs). Ein Feuer in einem Gartenhaus mit Sauna an der Straße Mohnpfuhlweg ist am vergangenen Freitag durch einen technischen Defekt ausgelöst worden, so das abschließende Ermittlungsergebnis der Kriminalpolizei.
Nachdem der Holz-Saunaofen am vergangenen Donnerstag erstmalig in Betrieb genommen worden war, wollte der zuständige Schornsteinfeger am Freitag vergangener Woche gegen 10.00 Uhr noch ein letztes Teil in dem mit der Sauna ausgestatteten Gartenhaus montieren.
Hierbei entdeckte der 51-Jährige den Brand, nahm noch erste Löschversuche vor und ließ über die Mutter des 42 Jahre alten Hauseigentümers die Feuerwehr alarmieren, die die Flammen erstickte. Brandermittler der Kriminalpolizei haben den Geschehensort inzwischen untersucht und gehen bei der Brandursache von einem technischen Defekt aus, der innerhalb einer Außenwand das Feuer verursacht hat. Hinweise auf eine fehlerhafte Installation gibt es nicht. Den entstandenen Schaden schätzen sie auf etwa 30.000 Euro.