Tag des offenen Denkmals an der Bockwindmühle

Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September, ist die Bockwindmühle Wettmar von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. (Foto: Heimatverein)

Ausstellung zur Restaurierung der Mühle

WETTMAR (r/bs). Der diesjährige Denkmaltag am 11. September 2016 steht ganz im Zeichen des gemeinschaftlichen Handelns.
Es zeigt, wie oft Denkmalschutz und Denkmalpflege von Gemeinschaftsleistung profitieren. Denkmäler lassen uns in eine frühere, oft fremd gewordene Zeit schauen. Auch unsere jetzige Zeit mag unter dem Eindruck des Alten in neuem Licht erscheinen.
Denkmalschutz braucht seinerseits starke Unterstützung. Was bleibt und was nicht, das ist auch eine Frage der Bürgerverantwortung. Die bereits erzielten Erfolge sollten dazu beitragen, Mut zu machen, sich ebenfalls aktiv für die Bewahrung der Bockwindmühle in Wettmar als kostbares bauliches Erbe einzusetzen.
Der Heimatverein für das Kirchspiel Engensen, Wettmar, Thönse wünscht sich zum Tag des offenen Denkmals möglichst viele Besucher zu neuen Helfern, Rettern und Beschützern der Wettmarer Mühle, mit dem Bewusstsein für den Wert des Kulturgutes, zu begeistern.
Eine Ausstellung zur Umsetzung und Restaurierung der Mühle mit ca. 50 Fotos und Pressetexten erläutert dies nochmals sehr anschaulich. Es gibt ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit Kaffee, Gegrilltes, Getränke und Interessantes für Kinder.
Die Bockwindmühle, Auf der Horst, ist in der Zeit von 11.00 bis 17.00 geöffnet.
1585 erstmals urkundlich erwähnt und auf dem Nordberg in Wettmar bis 1940 gewerblich genutzt. Danach zur Jagdhütte und später zum Wochenendhaus umgebaut.
Der Heimatverein für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar als neuer Eigentümer ließ sie ab 2010 umsetzen und restaurieren. Heute ist sie wieder voll funktions- und mahlfähig.