Start ins neue Kinojahr

Classic cinema zeigt „Sonntags nie"

BURGWEDEL (r/bs). "Sonntags nie" - mit dieser griechischen Komödie aus dem Jahr 1960 startet die Burgwedeler Kinoinitiative "classic cinema" 2017 ihr diesjähriges Filmprogramm.
Am 3. Februar, 20 Uhr, ist unter der Regie ihres späteren Ehemannes Jules Dassin Melina Mercouri als Hauptdarstellerin im Amtshof in Großburgwedel zu Gast. In der Rolle der Ilya, eines temperamentvollen Freudenmädchens aus Piräus, gelang der Mercouri der internationale Durchbruch als Schauspielerin.
Der Film war seiner Zeit ein großer Publikumserfolg, er erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Oscar für die Titelmusik und die Oscar-Nominierung in der Kategorie Beste weibliche Hauptdarstellerin, Beste Regie und Bestes Drehbuch. Nur die Jugendzeitschrift "Bravo" bewertete ihn 1961, den sittenstrengen Vorstellungen der Zeit entsprechend, als "zutiefst unmoralisch". Heute ist der Film von der "Freiwilligen Selbstkontrolle" (FSK) für Kinder ab sechs Jahren frei gegeben.
Worum geht es? Der amerikanische Tourist und Antikenfreund Homer lernt die lebensfrohe Ilya kennen, die die Männer, vor allem die Matrosen, die nach langer Fahrt im Hafen von Piäus anlegen, gegen Bezahlung verwöhnt, und die ganz in ihrem Element ist, wenn sie im Evakostüm mit diesen schwimmen gehen kann.
Für den reichlich weltfremden Amerikaner ist sie jedoch der Inbegriff des klassischen Griechenlands, besonders als er von ihrer Schwäche für die griechische Tragödie erfährt. Homer setzt sich zum Ziel, Ilya zu einem gesitteten Leben zu bekehren und ihre Bildung nach seinen Vorstellungen zu vervollkommnen. Ob das wohl gut geht ...?
Der von Melina Mercouri gesungene Titelsong "Ta Paidia Tou Piraia" (Die Kinder von Piräus) wurde mit dem deutschen Text "Ein Schiff wird kommen" -zig Mal gecovert, u. a. von Lale Andersen, Petula Clark, Connie Francis, Catarina Valente, Dalida, Daliah Lavi, Milva, Margot Werner und vielen anderen. Der eine oder andere etwas ältere Kinobesucher wird sich erinnern.
Eintrittskarten gibt es ab sofort bei Buchhandlung Böhnert zum Preis von drei Euro und an der Abendkasse. Einlass ist um 19.00 Uhr.