Stadt Burgwedel weist auf Verkehrsbehinderungen hin

Straßensanierungen in den Ortschaften Engensen und Kleinburgwedel

ENGENSEN/KLEINBURGWEDEL (r/bs). Die Stadt Burgwedel weist darauf hin, dass es im Zuge von Straßensanierungsarbeiten in den Ortschaften Kleinburgwedel und Engensen zu Verkehrsbehinderungen kommen wird.
In Engensen finden die Arbeiten vom 17. bis 28. August statt. Betroffen sind folgende Straßen bzw. Straßenabschnitte: Alter Postweg zwischen Ramlinger Straße und Am Lahberg, Am Lahberg zwischen Alter Postweg und „Haus am Walde“, Hermann Löns-Weg zwischen Am Lahberg und Allerhoopsweg, Hirschberg zwischen Am Lahberg und Allerhoopsweg, Fuchsweg zwischen Hasenweg und Allerhoopsweg, Hinter den Höfen zwischen Hannoverscher Weg und Schillerslager Straßem Hannoverscher Weg zwischen Thönser Straße und Ortsrand sowie die Kurze Straße zwischen Bäckerstraße und Schillerslager Straße.
In Kleinburgwedel werden die Sanierungsarbeiten vom 24. bis 28. August ausgeführt. Betroffen ist hier die Bahnhofstraße vom Ortsrand Richtung Bahnhof bis zum Bus-Wendeplatz.
Die Arbeiten werden generell unter Verkehrssperrung „Anlieger frei“ durchgeführt, sodass die Straßen gesperrt sind, das Anfahren der Grundstücke von Anliegern aber möglich ist. Unumgängliche definitive Vollsperrungen innerhalb dieser Zeiträume während der Asphalt-Arbeiten und in der Aushärtezeit, etwa 48 Stunden, werden seitens der ausführenden Unternehmen zeitnah, circa 24 Stunden, vorher angekündigt. In dieser Zeit ist das Befahren der betreffenden Straßenabschnitte nicht möglich.
Die Verlegung der betroffenen Buslinien wird seitens des Betreibers, RegioBus Hannover GmbH, organisiert.