Stadt Burgwedel startet eine Beratungsoffensive

Vorträge und Informationen zum Thema Energiesparen

BURGWEDEL (r/bs). Die derzeit günstigen Energiepreise sollten kein Hinderungsgrund sein, sich mit der energetischen Sanierung der eigenen vier Wände zu befassen.
Die Möglichkeiten, sich zu informieren sind vielfältig. Trotzdem verbleiben bei den Interessenten viele Fragen und der Bedarf nach weiteren Informationen ist groß. Um diesen Bedürfnissen Rechnung zu tragen, veranstaltet die Stadt Burgwedel in Zusammenhang mit dem örtlichen Handwerk und Energieberatern in der Woche vom 2. bis 6. Februar 2015 eine Beratungswoche.
Jeden Abend referieren Experten in den Räumlichkeiten der VHS Hannover-Land, Auf dem Amtshof 8, in Großburgwedel jeweils um 18.30 Uhr und um 19.30 Uhr zu ganz unterschiedlichen Themen.
Die Termine im Einzelnen:
Montag, 2. Februar: 18.30 Uhr „Bivalente Anlagen – Heizen mit Naturwärme und Gas“, 19.30 Uhr Vortrag „Heizen mit Biomasse – Pellet, Stückholz und Hackgut“.
Dienstag, 3. Februar: 18.30 Uhr „Förderungen energetischer Maßnahmen im Wohnungsbau“ und um 19.30 Uhr der Vortrag „Erdwärme in Perfektion – Wärmepumpenheizungen. Mittwoch, 4. Februar: 18.30 Uhr „Modernes Heizen – neue Vergleichsmöglichkeit durch ErP“ und um 19.30 Uhr „Hydraulischer Abgleich – Wasseraufbereitung in Heizungsanlagen“. Donnerstag, 5. Februar: 18.30 Uhr „Gesundes Wohnen – Kontrollierte Wohnraumbe- und entlüftung“, 19.30 Uhr „Wärmeverbundsysteme“. Freitag, 6. Februar: 18.30 Uhr „Innendämmung – Chancen und Risiken“ und um 19.30 Uhr folgt der Vortrag „Vorteile moderner Verglasungen“.
Außerdem besteht die Möglichkeit, sich für einen kostenlosen, ca. 45-minütigen Gebäude-Check der Verbraucherzentrale Niedersachen zu bewerben. Der Gebäude-Check beinhaltet nach telefonischer Terminabsprache den Besuch eines Energieberaters bei den Hauseigentümern.
Gegenstand der Betrachtung ist die Gebäudehülle, die Heizungsanlage und die Nutzbarkeit für erneuerbare Energien. Die Ergebnisse der Begutachtung werden in einem Kurzbericht mit Checkliste und Handlungsempfehlungen per Post zugesandt. Die vorgeschlagenen Maßnahmen erfolgen anbieterunabhängig und produktneutral. Die Beratungsaktion wird im Wesentlichen durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie durch einen Zuschuss der Stadt Burgwedel finanziert.
Insgesamt werden 25 Beratungen angeboten, die in dem Zeitraum März bis April 2015 durchgeführt werden. Interessenten melden sich bitte unter M.Schubert@burgwedel.de an. Gegebenenfalls ist auch eine telefonische Anmeldung unter 05139/ 89 73- 108 möglich.