St. Petri Park in neuem Glanz

Nicola Hepper (r.) und Elke König helfen gerne beim „Putz im Park“, der bei schönem Wetter besonders viel Spaß macht. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Zwanzig Helfer legten

GROSSBURGWEDEL (bgp). Das Wetter war am Samstagmorgen wie geschaffen für die Aktion „Putz im Park“ der St. Petri-Kirchengemeinde.
Rund zwanzig fleißige Helferinnen und Helfer legten Hand an, um das Außengelände rund um die evangelische Kirche und das Gemeindehaus bereit für die schöne Jahreszeit zu machen. Trockene Äste und altes Laub wurden beiseite geschafft, Büsche und Bäume in Form geschnitten. Das anfallende Grüngut wurde zusammengeharkt und abtransportiert.
Einer der Helfer ist Frank Burzlaff, Mitglied des Gemeindebeirates der Kirche. „Zweimal im Jahr gibt es diese Aktion und jeder kann machen, wozu er Lust hat“, erklärt er und fischt nebenbei mit einer Harke moderiges Laub aus dem Teich am Küstergang.
Seine Kinder Malte (11) und Emilie (14) sind auf dem anderen Ufer gemeinsam dabei, dicke Äste mit einer Astschere abzuschneiden. Auf der Rasenfläche steht Pastor Jens Blume mit dem Laubrechen und harkt alte Blätter oder dünne Äste zusammen.
Vor der St. Petri Kirche knien mehrere Frauen an den Beeten und befreien diese von Unrat. Büsche und Sträucher werden ordentlich in Form geschnitten, bis es ihren kritischen Blicken genügt. Als alle mit dem gärtnerischen „Rundumschlag“ fertig sind, geht es ins Gemeindehaus: dort wartet schon leckerer Kuchen und eine heiße Suppe.