Spendenlauf für Fußballtrikots und beflockte T-Shirts

Auf die Plätze: Erfolgreicher Spendenlauf der Kinder des Pestalozzi-Kindergarten. (Foto: Tarek Triebel)

Aktion in Eigenregie für die Kinder des Pestalozzi-Kindergartens

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Rund 40 Kinder des Pestalozzi-Kindergartens trafen sich am Samstag mit Eltern, Geschwistern, Großeltern, Verwandten und einigen Erziehern der Einrichtung um einen Spendenlauf für ein ganz besonderes Projekt durchzuführen.
In Vorbereitung auf das große Pestalozzi-Sommerfest und das Fußballturnier am 7. Juli sollte Geld gesammelt werden, damit die „Kurzen“ auch in professionellen Fußballtrikots und die Trommelkinder in einheitlichen T-Shirts, beflockt mit dem Kita-Logo, an den Wettbewerben, Darbietungen und Spielen teilnehmen können.
In Eigenregie hatten die Eltern einen Spendenlauf auf dem Sportplatz der Pestalozzi-Stiftung organisiert. Ein Partyzelt aufgestellt, für Getränke und selbstgebackene Torten und Kuchen gesorgt – und nicht zuletzt – eine Spendenkasse aufgestellt. Für jede gelaufene Runde mussten die Sponsoren bereits im Vorfeld eine festgelegte Summe bereitstellen. Um die finanzielle Belastung für die Unterstützer in Grenzen zu halten, war eine Obergrenze von 10 Runden festgelegt worden. Die Spenden pro Runde lagen zwischen 50 Cent und 5 Euro.
Startberechtigt waren die Kinder aus der Krippe, die Altersgruppe von 3 bis 5 Jahren, die Vorschulkinder, Geschwister, Besucherkinder und die Erzieher/innen des Kindergartens. Kräftig angefeuert von den rund 100 Besuchern absolvierten die Läuferinnen und Läufer in fünf Einzelrennen den rund 200 Meter langen Rundkurs mit Bravour. Den krönenden Abschluss bildete eine Spaßrunde, bei der vor allem Opas und Väter in die Pflicht genommen wurden, mit einem oder mehreren Kindern gleichzeitig den Parcours zu umrunden.
„Die Einnahmen aus dem Spendenlauf haben unsere Erwartungen übertroffen“, freute sich Frau Großmann, Mutter eines Vorschulkindes, über die gelungene Aktion. Jetzt können hochwertige Trikots, T-Shirts und Ausrüstungsgegenstände für die Kinder gekauft werden. „Nun sind wir für die Wettbewerbe nicht nur gut im Training, sondern auch bestens gekleidet “, so Frau Großmann.