Spenden für Kriegsgräberfürsorge

Beginn der Haus- und Straßensammlung

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Von Oktober bis Ende Dezember findet eine Haus- und Straßensammlung um Spenden für die internationale Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. - organisiert vom Ortsrat Großburgwedel - statt.
Außerdem stehen Spendendosen im aktivCenter der Turnerschaft Großburgwedel am Schulzentrum sowie im Schützenhaus des Schützenvereins. Zu den Aufgaben des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gehören unter anderem Kriegsgräberstätten als Mahnmale gegen Krieg und Vergessen zu errichten und zu pflegen. Die Arbeit des Volksbundes ist nicht beendet, sie ist notwendiger denn je: als Dienst, der zur Versöhnung und zum friedlichen Miteinander der Völker mahnt und der sich zugleich denen hilfreich zuwendet, denen die Trauer um die Opfer von Krieg und Gewalt gemeinsam ist. Es wird darum gebeten, diesen Friedensdienst durch eine Spende oder auch durch aktive Mithilfe beim Sammeln zu unterstützen. Interessierte können sich bei Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller (05139) 6117 melden.