Sommerfest, Tango-Klänge und „Oper am Nachmittag“

Musikliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, wenn die Kleinsten aus den Kursen der Musikalischen Früherziehung die Bühne erobern. (Foto: Musikschule Isernhagen & Burgwedel)
 
Die Sopranistin Karen Fergurson ist bei der Oper am Nachmittag zu erleben. (Foto: Karen Fergurson)

Volles Programm am Wochenende auf dem Isernhagenhof

ISERNHAGEN (r/bs). Ein abwechslungsreiches Wochenende mit Musik uns Unterhaltung für jeden Geschmack bietet der Isernhagenhof, Hauptstraße 68, am Samstag, 11. Juli und am Sonntag, 12. Juli.
Am Samstag, 11. Juli, wird es rund um die Scheune wieder viel Trubel geben, wenn im Isernhagenhof das Sommerfest gefeiert wird. Von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr bieten die Musikschule Isernhagen & Burgwedel, das KulturKaffee Rautenkranz, der Kulturverein und die Kunstschule ein buntes Programm für Jung und Alt.
Musikliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, wenn die Kleinsten aus den Kursen der Musikalischen Früherziehung sowie Streicher-, Querflöten-, Saxophon- und Bläserensembles der Musikschule die Bühne des Foyers erobern. In der Scheune sorgen Singer/Songwriter und Jazz-, Folk-, Rock- und Pop-Bands für den richtigen Groove.
Das KulturKaffee Rautenkranz lädt mit einer großen Auswahl an Kuchenspezialitäten und Kaffee oder auch mit Brat- oder Currywurst zum Verweilen im idyllischen Innenhof ein. Der Isernhagenhof Kulturverein informiert Interessierte über seine Arbeit.
Große und kleine Künstler können ihrer Kreativität beim Töpfern oder beim Gestalten von Bildern mit der Drip-Technik, die Jackson Pollock bekannt gemacht hat, freien Lauf lassen. Außerdem dekoriert die Kunstschule einen Baum bei der Aktion Sommerbaumschmuck. Der Eintritt zum Sommerfest ist frei.
Im Anschluss an das Sommerfest dürfen sich Freunde von Tango und Milonga auf ein ganz besonderes Konzert freuen. Sebastian Volco (Piano) und Pablo Gignoli (Bandoneon) sind der Einladung vom KulturKaffee Rautenkranz gefolgt und präsentieren um 20.00 Uhr im Foyer des Isernhagenhofes konzertante und tanzbare Tangos, Milongas und Valses. Bei freiem Eintritt freuen sich die Künstler über einen gut gefüllten „Hut“.
Am Sonntag, 12. Juli, um 15.00 Uhr lädt der Isernhagenhof Kulturverein die Freunde der Oper am Nachmittag zu einem beschwingten Sommerkonzert ein. „Von Traviata bis Sinatra“ überschreiben die Künstler, die John Pickering in die Scheune eingeladen hat, ihr Programm und versprechen einen abwechslungsreichen musikalischen Nachmittag.
Mit Karen Fergurson (Sopran), Francisco Almanza (Tenor), Dietmar Sander (Bariton) und Johannes Nies (Klavier) dürfen sich die Opernfreunde auf eine hochkarätige Besetzung freuen.
Der amerikanischen Sopranistin Karen Fergurson gelang es nach Auftritten in Houston, San Fransisco und New York, sich auch in Europa einen Namen zu machen. In Kiel, Passau, Hamburg, Frankfurt, St. Gallen und auf der Wartburg sang sie zahlreiche wichtige Opernpartien.
Sie gehörte lange Zeit zum Ensemble der städtischen Bühnen Osnabrück. Hier hat sie heute, ebenso wie ihr Kollege Francisco Almanza, einen Lehrauftrag an der Universität. Der mexikanische Tenor debütierte an der San Fransisco Opera.
Auf zahlreichen Opern- und Konzertbühnen in Deutschland, Frankreich, Luxemburg, in der Schweiz und den USA präsentierte Almanza bisher sein umfangreiches Repertoire.
Eine rege Konzerttätigkeit weist auch die Vita des Baritons Dietmar Sander auf. Der freischaffende Konzert-, Lied- und Opernsänger wirkte in zahlreichen CD- und DVD-Produktionen mit. Zu seinem Standardrepertoire gehören anspruchsvolle Liedprogramme wie Schuberts und Schumanns Liederzyklen.
Mit Johannes Nies am Klavier konnte John Pickering für diese Oper am Nachmittag einen Künstler gewinnen, der laut der Villa Musica „ohne Zweifel zu den herausragenden jungen Pianisten“ gehört. Weniger bekannten Werken, dem Crossover und der Kammermusik gilt das Interesse des Pianisten, der bereits unzählige Solo-Auftritte mit Orchester, Kammerkonzerte und solistische Rezitals im In- und Ausland bestritten hat.
In einer ausgedehnten Pause können Besucher der Oper am Nachmittag auch dieses Mal wieder eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen genießen.
Karten für diese Veranstaltung kosten 20 Euro, ermäßigt 14 Euro und sind bei C. Böhnert in Burgwedel und Isernhagen HB sowie und an der Tageskasse erhältlich.