Sommer-Predigt-Reihe in Uetze

Wirken der „Reformationsfürstin“ Elisabeth von Calenberg

UETZE (r/bs). Die evangelischen Kirchengemeinden der Kommune Uetze feiern im Juli 2017 gemeinsam Gottesdienst und laden herzlich ein zur Sommer-Predigt-Reihe im Juli.
Unter dem Motto „In Luthers Schatten? Lichtgestalten der regionalen Reformation“ legen die Kirchengemeinden im Gedenkjahr der Reformation einen besonderen Fokus auf den Reformationsverlauf vor der eigenen Haustür. Im Mittelpunkt der Gottesdienst-Reihe stehen Persönlichkeiten, die diese Entwicklung in der hiesigen Region entscheidend mitgeprägt haben.
Pastorin Hella Mahler widmet sich am 16. Juli in Hänigsen dem Wirken der „Reformationsfürstin“ Elisabeth von Calenberg. Elisabeth war als Brieffreundin Martin Luthers wesentlich an der Einführung der lutherischen Lehre in Norddeutschland beteiligt.
Davon, dass die Reformation ein langer Prozess war und auch 200 Jahre nach dem Thesenanschlag in Wittenberg noch entscheidende Weichen in kirchlichen und religiösen Belangen gestellt wurden, erzählt das Leben von Eleonore d'Olbreuse. Im Gottesdienst am 23. Juli in Uetze spricht Pastorin Heide Kück-Witzig über das Leben der diplomatischen und religiösen Mittlerin Eleonore am Celler Hof.
Auch an das 150-jährige Bestehen des Kirchbaus der Johannes-der-Täufer-Kirche in Uetze wird in diesem Gottesdienst erinnert. Pastor Karl-Heinrich Waack wird die Gottesdienst-Reihe am Beispiel von Herzog Ernst dem Bekenner, mit einer Betrachtung über Glauben, Macht und Ordnung im Land am 30. Juli in Eltze beschließen.
Alle Gottesdienst beginnen um 10.30 Uhr. Im Anschluss gibt es bei kulinarischen Überraschungen und Getränken die Gelegenheit zu Gespräch und Begegnung.