Seit zehn Jahren am Dirigentenpult

Martin Helge Lüssenhop (links) mit Eckhart Steinmetz, Ehrenvorsitzender des Oratorienchors Burgwedel. (Foto: Hans Walter Rutz)

Oratorienchor dankt Martin Helge Lüssenhop

BURGWEDEL (r/bs). Martin Helge Lüssenhop steht seit nunmehr 10 Jahren als Künstlerischer Leiter des Oratorienchors Burgwedel e.v. am Dirigentenpult. Aus Anlass dieses runden Geburtstages haben die Sängerinnen und Sänger des Chores ihren Dirigenten zusammen mit seiner Lebensgefährtin zu einem festlichen Essen eingeladen, um ihm auf diesem Wege für die vortreffliche Betreuung in dem letzten Jahrzehnt zu danken.
Lüssenhop hat die Stelle des Künstlerischen Leiters des Chors, nach einer längeren Vakanz dieses Postens im Jahre 2004 angetreten. Durch konsequente und zielgerichtete Arbeit hat er den Chor zu immer neuen Höchstleitungen geführt. Bereits das erste Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach und Vivaldi war ein voller Erfolg.
Höhepunkte seines Wirkens waren sicherlich die Aufführung des Messias von Georg Friedrich Händel im Jahre 2009 und zwei Jahre später der Missa sacra und des Requiems von Robert Schumann. Lüssenhop hat sich dabei immer als großer Motivator erwiesen und die Qualität des Chores in allen Belangen verbessert.
Hilfreich waren im dabei sicherlich das Studium der Schulmusik und Musikerziehung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und seine eigenen umfangreichen Erfahrungen als Sänger in verschiedenen Ensembles. Nicht zu vergessen sind hier auch seine Engagements als Leiter der Kurrende der Gartenkirche St. Marien in Hannover und als Landeschorleiter des Niedersächsischen Chorverbandes e.V..
Der Oratorienchor Burgwedel e.V. wünscht sich, dass Martin Helge Lüssenhop ihm noch lange als Künstlerischer Leiter erhalten bleibt und mit ihm noch zahlreiche Konzerte zur Freude des geneigten Publikums als auch zur eigenen Erbauung zur Aufführung bringen wird.