„Segensreiche Arbeit für die Kinder dieser Stadt“

Bürgermeister Axel Düker würdigte das lange ehrenamtliche Engagement von Regina Gresbrand. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Ehrenamtskarte für Regina Gresbrand

BURGWEDEL (hhs). Der Stadtrat ehrte am Montagabend zu Beginn seiner Sitzung Regina Gresbrand, die Initiatorin und immer noch treibende Kraft von Kunst und Kultur für Kinder in Burgwedel für ihren langjährigen Einsatz mit der Ehrenamtskarte. Bürgermeister Axel Düker überreichte die Karte und hielt eine kurze Laudatio.
Eingangs stellte Düker die Frage: „Wie soll man das ehrenamtliche Engagement von Regina Gresbrand angemessen würdigen?“ Mit Kunst und Kultur für Kinder habe sie eine Einrichtung geschaffen, die es allen Kindern unabhängig vom sozialen Status ihrer Familien ermögliche, Kultur nicht nur kennenzulernen, sondern auch selbst zu schaffen.
Seit 30 Jahren versuche Regina Gresbrand immer wieder mit Erfolg, Musik, Theater und andere kulturelle Bereiche als soziales Bindeglied für Kinder, Jugendliche und deren Eltern, Senioren und Migranten einzusetzen. Sie habe die Historische Tanzgruppe mit gegründet und sei immer noch ein Teil von ihr. Sie leite den Spielkreis und fungiere bei der TSG als Übungsleiterin. „Sie leisten segensreiche Arbeit für die Kinder dieser Stadt“, endete Düker.
Die sogenannte „Ehrenamtskarte“ ist eine Möglichkeit für die niedersächsischen Kommunen, Ehrungen für langjähriges ehrenamtliches Engagement ihrer Einwohnerinnen und Einwohner nicht nur auszusprechen, sondern auch mit kleinen Vergünstigungen zu würdigen. Viele kulturelle Ereignisse können die Geehrten kostenlos oder mit großen Vergünstigungen wahrnehmen, der Besuch öffentlicher Einrichtungen wie zum Beispiel Freibäder, Ausstellungen und Konzerte ist frei.