Schwerer Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Wettmar

Nach dem Aufprall in Höhe der zweiten Verkehrsinsel kam der BMW von der Straße ab und beschädigte mehrere Schilder und einen Baum. (Foto: Renate Tiffe)

77-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug

WETTMAR (ti) Glimpflicher als es zunächst den Anschein hatte, verlief ein Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Wettmar am Mittwochvormittag der vergangenen Woche gegen 9.30 Uhr.
Vermutlich aus gesundheitlichen Gründen hatte der 77-jährige Fahrer eines BMW mit Celler Kennzeichen, aus Richtung Kleinburgwedel kommend, am Ortseingang von Wettmar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.
Nach Polizeiangaben soll er zunächst mit höherer Geschwindigkeit die Verkehrsinsel an der Gartenstraße überfahren haben. Glück hatte eine Fußgängerin, die dort in nur wenigen Metern Entfernung die Straße überquerte. In Schlangenlinien fahrend prallte das Auto dann auf einen PKW, in dem sich ein 39-Jähriger mit seiner acht Jahre alten Nichte befand. Der Aufprall muss so stark gewesen sein. dass dessen Wagen erst an der Ecke zum Sonnenweg zum Halten kam. Der BMW kam an der Verkehrsinsel am kleinen Einkaufszentrum in der Ortsmitte nach links von der Straße ab, zerstörte die Verkehrsschilder und den Laternenmast. Weiter wurden ein Baum und zwei Werbeflächen beschädigt. Am Rand des gegenüberliegenden Parkplatzes kam der Wagen zum Stehen.
Wie es aussah, gab es keine schweren Verletzungen. Der Unfallfahrer wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, ebenso der Fahrer und das Kind im zweiten Wagen. Bei dem Mädchen wurde ein Schädelhirntrauma vermutet. Es wurde jedoch abgewartet, bis die Mutter am Unfallort eintraf.
Die Hauptstraße war etwa eine Stunde lang gesperrt. Der Gesamtschaden, von dem auch die Stadt Burgwedel und das anliegende Eiscafe betroffen sind, beläuft sich nach einer Mitteilung der Polizei auf ca. 17.000 Euro.