Schüler sorgen für stabileren Wald

Mit Eifer waren die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse der Maria-Sibylla-Merian Grundschule Fuhrberg bei der Sache. (Foto: Niedersächsisches Forstamt)

Pflanzaktion im Forstamt Fuhrberg

FUHRBERG (r/bs). 50 Schülerinnen und Schüler der Maria-Sibylla-Merian Grundschule Fuhrberg waren eifrig im Fuhrberger Wald unterwegs. Angeleitet von Förster Hans-Jürgen Thies und Forstwirten des Forstamtes Fuhrberg pflanzten sie mehr als eintausend junge Buchen. Der zuständige Revierleiter Helmut Andrick hatte für die Aktion einen älteren Kiefernbestand ausgewählt, der nun ökologisch aufgewertet wurde.
Schulleiterin Andrea Maria Halden war begeistert über den Eifer, mit dem die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse bei der Sache waren. „Wir arbeiten schon sehr lange regelmäßig mit dem Forstamt Fuhrberg und dem Waldpädagogikzentrum (WPZ) Wisentgehege zusammen. Als anerkannte Umweltschule in Europa ist der Wald für uns ein idealer Lernort.“
Hans-Jürgen Thies ist Ansprechpartner für die pädagogischen Angebote in der Region Hannover und dem Raum Hildesheim. Als Teamleiter des WPZ Wisentgehege organisiert er auch über die Grenzen des Standortes Springe hinaus interessante Tages- und Kurzveranstaltungen in den Wäldern der Region Hannover und im Raum Hildesheim. Qualifizierte Waldpädagogen/innen halten hierfür zielgruppengerechte Angebote für Schulklassen, Kinder und Jugendgruppen bereit. Die Palette reicht von Walderlebnisführungen, Waldaktionstagen bis zu speziellen Schulprojekten. Für Privatpersonen stehen Familien-Events und Kindergeburtstage auf dem Programm. Mehr zum WPZ im Internet unter www.landesforsten.de/Waldpaedagogikzentrum-Wisentgehege.