Schüler besuchten Caren Marks in Berlin

Caren Marks mit der 10. Klasse der Hauptschule Burgwedel im Plenarsaal. (Foto: Bundetagsbüro Caren Marks)

Haupt- und Realschüler zu Besuch im Bundestag

BURGWEDEL (r/jk). Während ihres mehrtägigen Aufenthalts in Berlin besuchte die 10. Klasse der Hauptschule Burgwedel auch die Wahlkreisabgeordnete Caren Marks (SPD) im Bundestagsgebäude. Marks hatte die Klasse eingeladen, für ein Mittagessen im Paul-Löbe-Haus und einen Vortrag über die Aufgaben des Bundestages gesorgt und beantwortete im Anschluss die Fragen der Schülerinnen und Schüler, die sich gut vorbereitet hatten. Wie wird man Politikerin? Werden bestimmte Computerspiele verboten? Wie kann die Arbeitslosigkeit gesenkt werden? Wie kann die Zahl die Ausbildungsplätze erhöht werden? Die Themen waren vielfältig, und so entwickelte sich dann auch eine lebhafte Diskussion. Begleitet wurden die Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrern Horst Wolff und Irene Beschoten.
Auch die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse der Realschule Burgwedel nutzten während ihrer Klassenfahrt nach Berlin die Gelegenheit, den Reichstag zu besichtigen und mit ihrer Wahlkreisabgeordneten zusammenzutreffen. Marks hatte einen Vortrag über den Deutschen Bundestag organisiert, berichtete der Klasse über ihre Arbeit in Berlin und im Wahlkreis und beantwortete Fragen zu aktuellen politischen Themen. Besonders interessierten sich die Schülerinnen und Schüler für Jugendpolitik, eines der Schwerpunktthemen von Caren Marks, die Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für diesen Bereich ist. „Die Klasse war sehr interessiert und hervorragend vorbereitet“, stellte Marks fest. „Die Diskussion hat Spaß gemacht“. Anschließend genossen die Schülerinnen und Schüler den Blick über Berlin von der Dachterrasse des Bundestages aus, die zu einer der Hauptattraktionen der Bundeshauptstadt gehört.