Schönes für den Gabentisch

Ein vielfältiges Angebot an Adventlichem bietet der Thönser Weihnachtsmarkt. (Foto: Renate Tiffe/Archiv)

Thönser Weihnachtsmarkt am 2. Advent auf dem Hof Müller

THÖNSE (bs). Ob Vogelhäuschen oder Adventsdekoration, wer noch auf der Suche nach dem ein oder anderen kunsthandwerklich gefertigtem Geschenk ist, sollte sich am kommenden Sonntag, 4. Dezember, auf den Weg nach Thönse machen.
Der weit über die Ortschaft Thönse hinaus bekannte Weihnachtsmarkt auf dem Hof Müller, gelegen an der Straße „Lange Reihe 12“, öffnet wie immer um 11.00 seine Pforten.
Der Thönser Weihnachtsmarkt ist seit vielen Jahren der Tipp für alle, die noch das ein oder andere individuelle Weihnachtsgeschenk benötigen, auf der Suche nach der entsprechenden Dekoration für die Festtage sind, oder einfach nur einen besonders stimmungsvollen Weihnachtsmarkt genießen wollen.
Der Thönser Weihnachtsmarkt bietet beinahe alles, was das Herz begehrt, und zwar weitgehend wetterunabhängig. Die Stände der Marktbeschicker sind gut geschützt unter dem Schauer und in der Scheune der Hofanlage untergebracht.
Hier finden sich unter anderem Laubsägearbeiten, edle Tischwäsche, Vogelhäuschen, Imkerprodukte, eine vielfältige Schmuckauswahl von Silberringen bis hin zu Edelsteinketten, Körnerkissen, Keramikfiguren, Christbaumschmuck, feine Seifen, Schals, gestrickte Socken, Stulpen und nicht zu vergessen Adventsgestecke und Türkränze.
Ferner Wurst- und Schinkenspezialitäten aus Wildfleisch, Obst und selbstgefertigte Marmeladen.
Wie schon seit Jahren wird auch die Thönser Sonnenblumenschule mit einem Stand vertreten sein. Der Weihnachtsmann wird für die Kleinen vorbeischauen, das nostalgische Kinderkarussell dreht ebenfalls seine Runden.
Für heißen Kaffee und verschiedene Kuchen sorgt das Thönser Hof-Cafe, ferner wird natürlich leckere Bratwurst vom Grill und nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, werden auch wieder frisch gebackene Kartoffelpuffer sowie Glühwein mit und ohne Alkohol angeboten.
Der Thönser Weihnachtsmarkt beginnt wie immer um 11.00 Uhr und endet gegen 18.00 Uhr mit dem „Lebendigen Adventskalender“ auf dem Hof.