Sammeln für Kenia und weltweit

Die Sternsinger der Katholischen St. Paulus Gemeinde erfreuten die Gäste im Foyer des Rathauses mit Liedern, Gebeten und dem Segen für das Jahr 2017. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Sternsinger brachten den Segen ins Rathaus Großburgwedel

GROSSBURGWEDEL (bgp). Am Donnerstag machten sich die Sternsinger der katholischen St. Paulus Gemeinde auf den Weg in das Rathaus der Stadt Burgwedel. In festliche Gewänder gehüllt, wie einst die Heiligen drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar, sangen sie Lieder und sammelten für die Aktion „Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit“.
Zahlreiche Mitarbeiter des Rathauses und einige Besucher hörten gebannt den Liedern und Gebeten der Sternsinger zu, die mit Eifer bei der Sache waren. Gemeindereferent Thomas Schenk begleitete die Kinder mit seiner Gitarre und ließ sie den Segen für das Rathaus sprechen.
Die Segensformel schrieb in diesem Jahr Louis Soldan (9 Jahre) mit Kreide auf ein Stück Tafelfolie, das über der Rathaustür aufgeklebt wurde. Besucher des Rathauses können sich nun für das neue Jahr gesegnet fühlen durch die Formel für 2017 „20 C + M + B + 17“. Schon kurze Zeit später zogen die Sternsinger weiter, um in einigen Burgwedeler Pflegeheimen die Senioren mit einem Besuch zu erfreuen.
Mit dem diesjährigen Motto der Sammelaktion weisen die Sternsinger auf die Situation von Kindern und Jugendlichen hin, die mit ihren Familien unter den Folgen des Klimawandels leiden.
Die Lebensgrundlage der Kleinbauern ist durch extreme Regenfälle oder Dürre bedroht. Als Beispielland wurde Kenia ausgewählt, in dem sich das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ konkret dafür einsetzt, dass Mensch und Tier ausreichend mit Wasser versorgt sind.
Die Landwirtschaft wird auf bodenschonende Pflanzen umgestellt, die mit den veränderten klimatischen Bedingungen zurechtkommen. Unter anderem werden auch Bildungsinitiativen in Schulen und Kindergärten sowie obdachlose Waisenkinder unterstützt. Im vergangenen Jahr wurden rund 46 Millionen Euro bundesweit von Sternsingern für bedürftige Kinder in Bolivien gesammelt.