Reitgemeinschaft Schillerslage lädt ein zum großen Reitturnier

Hochklassigen Reitsport und Unterhaltung für die ganze Familie bietet das Reitturnier in Schillerslage. (Foto: Sina Balkau/Archiv)

Familienevent mit Tombola, Showprogramm und bestem Pferdesport

SCHILLERSLAGE (hhs). 2.800 Starts, 1.500 Reiterinnen und Reiter und etwa 700 Pferde, das sind die Rahmendaten für das Reitturnier in Schillerslage, das die Reitgemeinschaft Schillerslage in der kommenden Woche von Himmelfahrt, 17. Mai, bis einschließlich Sonntag, 20. Mai, wieder veranstaltet.
Ein Riesenevent für eine relative kleine Ortschaft, aber das Programm hat es in sich, sowohl in sportlicher Hinsicht wie auch vom Rahmenprogramm her. Sportlich stehen Spring- und Dressurprüfungen im Mittelpunkt. In beiden Disziplinen stehen am Sonntag Prüfungen der Klasse S auf dem Programm. Donnerstag und Freitag sind eher dem reiterlichen Nachwuchs vorbehalten.
„Ohne den Rückhalt unser Mitbürgerinnen und Mitbürger in Schillerslage könnten wir so ein großes Turnier nicht organisieren“, sagten Ingrid und Jürgen Klussmann von der Reitgemeinschaft Schillerslage, auf deren reitsportlichen Anlagen dieses Turnier weitgehend stattfinden wird. In den vergangenen Jahren sei der Elan der freiwilligen Helfer etwas zurückgegangen. Sie hätten leichte Schwierigkeiten gehabt bei der Motivation der etwa 90 Freiwilligen, die sie erfahrungsgemäß für die organisatorisch korrekte Durchführung des Turniers bräuchten. „In diesem Jahr haben wir die traditionelle Dankeschön-Grillfete, die wir sonst immer nach dem Turnier gemacht haben, vor das Turnier verlegt. Da war das auf einmal ganz einfach“, freuten sich die beiden Klussmanns.
Wie immer wird das Reitturnier in Schillerslage als Familienevent angelegt. Für die Bewirtung der großen und kleinen Gäste ist gesorgt: Die Firma Gosch, Spezialist für feinsten Fisch wird mit einem Stand vertreten sein. Für die deftigen Grilladen sorgt das professionelle Team der Firma Lindemann, daneben gibt es Eis, Crêpes, Bier, Brause und auch Wein.
Ein weiterer Stand bietet Mode für Jäger und Reiter, die Jägerschaft Burgdorf wird mit ihrem Info-Mobil vor Ort sein und schließlich wird am Sonntag eine große Tombola angeboten. Bundessozialministerin Ursula von der Leyen wird die Verlosung übernehmen.
Die Preise können sich sehen lassen. Erster Preis ist ein Pony, zweiter Preis ein hochwertiges Fahrrad und dritter Preis ein Wochenende auf der wunderschönen Ostseeinsel Fehmarn. Der Erlös aus der Tombola soll dem Verein Freunde der Kinderheilanstalt Hannover zugute kommen. Die Übergabe soll direkt nach der Verlosung von der Bundesministerin vorgenommen werden.
Im sportlichen Bereich gibt es eine wesentliche Veränderung bei diesem Turnier: „Wir haben in allen Wettbewerben die Amateure von den Profis getrennt“, sagt Jürgen Klussmann. Das werde während des gesamten Turniers stringent durchgehalten. Als Grund dafür führte er an, wenn die Amateure gegen die Profis antreten müssten, dann gehe bei ihnen meistens der Spaßfaktor gegen null. Das wolle man in Zukunft vermeiden,um den Ansporn zur Teilnahme an diesem Turnier noch zu erhöhen.
Einige besondere Highlights im Rahmenprogramm sollen noch erwähnt werden. Am Donnerstag um 11.45 Uhr findet das „Heide-Derby 2012“ auf dem Springplatz 1 statt, eine Prüfung über feste Hindernisse, ähnlich dem Military. Sonntag, der 20. Mai, ist der Haupttag des Turniers: Um 11.30 Uhr beginnt auf dem Springplatz 1 die Springprüfung Kl. S* im Rahmen der Youngsters-Tour um den Preis der Firma Saaten Union. Anschließend um 13.45 Uhr Springprüfung Kl. S* Amateur-Tour und der Höhepunkt folgt um 15.30 Uhr Springprüfung Kl. S* Große Tour mit Stechen. Um 14.00 Uhr steht dann der Dressurplatz im Mittelpunkt. Dort findet die Dressurprüfung Kl. S* auswendig geritten um den Prix St. Georges statt. Um 16.30 Uhr beginnt ein Showprogramm mit Polovorführungen und einem Kutschenkorso. In diesem Rahmen ist auch die Siegerehrung Prix St. Georges geplant.