RegioBus-Mobilitätstraining jetzt auch in Isernhagen HB

Vierstündige Veranstaltung an neuem Standort

ISERNHAGEN (r/bs). Am Freitag, 19. April, veranstaltet die RegioBus erstmalig in Isernhagen ein kostenloses Training für Mobilitätseingeschränkte. Das Training findet von 13.00 bis 17.00 Uhr am Einkaufszentrum Burgwedeler Str. 141 in Isernhagen H.B. statt.
Eingeladen sind u.a. Rollstuhlfahrer, Personen mit Rollatoren, Sehbehinderte oder schlichtweg Menschen, die sich bisher nicht getraut haben, mit dem Bus zu fahren. Das Angebot soll helfen, Ängste abzubauen und ohne Zeitdruck und Stress das Ein- und Aussteigen bzw. das richtige Verhalten im und am Fahrzeug zu üben.
Hierfür stehen am Veranstaltungstag zwei Linienbusse der RegioBus, die mit manuellen Rampen und neuester Niederflurtechnik ausgestattet sind, zur Verfügung.
In Kooperation mit der Region Hannover, der Gemeinde Isernhagen sowie dem örtlichen Deutschen Roten Kreuz und dem Bereich Selbsthilfe Körperbehinderter Hannover und Umgebung e.V. (BSK) wurde ein attraktives Rahmenprogramm zusammengestellt:
Geschulte Mitarbeiter der RegioBus stehen den Besuchern für Fragen rund um die Nutzung der Linienbusse zur Seite. Der BSK ist mit einem Übungs-Parcours für Rollstühle und Rollatoren vor Ort und gibt zudem Tipps zur richtigen Einstellung der individuellen Hilfsmittel. Freiwillige Helfer des DRK bieten neben einer Sitzgelegenheit im Zelt auch Kaffee und Kuchen an.
Diese Veranstaltungsreihe wird nach ihrer Premiere in 2011 in Barsinghausen und der Erweiterung des Angebots in 2012 auf Burgdorf, nun um einen dritten Standort ergänzt.
Auch Kurzentschlossene aus angrenzenden Städten und Gemeinden sind herzlich willkommen! Unter www.regiobus.de gibt es den Veranstaltungsflyer zur Ansicht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.