Reges Interesse an der aktuellen Kunstschau im Rathaus

Künstlerkollegin Heidrun Schlieker (auf d. Treppe) würdigte die Vielseitigkeit der Motive und der Techniken von Carmen Semrau. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Carmen Semrau empfing viele Besucher zur Ausstellungseröffnung

GROSSBURGWEDEL (bgp). Carmen Semrau war sichtlich erfreut über den großen Zuspruch, den sie bei ihrer Ausstellungseröffnung am ersten Maiwochenende im Rathaus erfuhr.
Kollegen aus Künstlerkreisen, Vertreter der Stadt und der Politik sowie viele kunstinteressierte Besucher ließen es sich nicht nehmen, die Werke der Künstlerin eingehend zu bewundern.
In lockerer Atmosphäre begingen die Teilnehmer die Ausstellungseröffnung im Foyer des Rathauses Burgwedel bei einem Glas Sekt und Knabbereien. Künstlerkollegin Heidrun Schlieker würdigte in ihrer Eröffnungsansprache das Werk von Carmen Semrau: „Ihr ganzes Leben hatte sie das Bedürfnis gehabt, zu zeichnen und zu malen“.
Kennzeichnend für die Ausstellung sind vor allem die Vielfalt der Techniken und die Motivwahl. Carmen Semrau zeigt ein breites Spektrum von Aktmalerei bis hin zu Blumenbildern oder Motiven mit fernöstlichem Einschlag in Acryl, Öl oder Aquarell. Bleistiftzeichnungen mit Tiermotiven sind ebenso vertreten wie Acrylbilder in Anlehnung an Picasso oder Kandinsky. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Mai 2015 zu sehen (Erster Stock des Rathauses Großburgwedel, Fuhrberger Straße 4).