Rallye durch das Gymnasium

Buntes Spektakel am grauen Winterhimmel: Die angehenden Fünftklässler ließen ihre Luftballons steigen und wünschten sich, dass diese möglichst weit fliegen. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Buntes Programm zum „Tag der offenen Tür“

Von Bettina Garms-Polatschek

GROSSBURGWEDEL. Der alljährliche „Tag der offenen Tür“ am Gymnasium Großburgwedel lockte wieder viele angehende Fünftklässler, die sich in der Schule informieren und umschauen konnten.
Lehrkräfte und Schüler der älteren Jahrgänge hatten einen Stand für Fremdsprachen eingerichtet, Sport und Spiel in der großen Turnhalle sorgten für Bewegung. In der Aula gab es ein Bühnenprogramm mit Tanzaufführungen der Flamenco AG und Musik der Bläserklassen, die voller Stolz ihr Können präsentierten.
Der krankheitsbedingte Ausfall vieler Lehrkräfte habe dafür gesorgt, dass an manchen Stellen improvisiert werden musste, erklärte der kommissarische Schulleiter Matthias Heßbrüggen bei der Begrüßung. So sprang beispielsweise der ehemalige Lehrer Wolfgang Grüne ein und verteilte die frisch gedruckten Lage- und Programmpläne an die hereinströmenden Besucher.
Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen hatten an dem Nachmittag jedoch ihren Spaß. Sie erkundeten bei der Rallye durch das Gebäude viele Fächer und AG´s. Bei den praktischen Übungen der Sanitäter gab es viel zu lachen, die Streitschlichter vermittelten alles zum Thema Konfliktbewältigung. Die jungen Besucher rätselten und experimentierten an den Ständen der Naturwissenschaften oder zogen ein Gewinnlos für die Tombola des Fördervereins. Die Natur AG bot „Flechten mit Weiden“ an, während die Umwelt AG das Thema „Autofrei“ anschaulich vermittelte.
Gegen Ende der Veranstaltung ließen die Kinder bei eisigen Temperaturen ihre bunten Luftballons für den beliebten Ballonwettbewerb in den Himmel steigen. Danach ging es in die warme Aula, um sich das Stück „Carinella“ der Theaterwerkstatt anzuschauen und sich mit viel Applaus für die jungen Künstler die Hände warm zu klatschen.