Radeln für ein gutes Klima beim Stadtradeln 2016

Startschuss am 29. Mai mit Fahrradsternfahrt nach Hannover

BURGWEDEL/REGION (r/bs). Die Stadt Burgwedel und die Region Hannover beteiligen sich vom 29. Mai bis 18. Juni 2016 erneut am deutschlandweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz, die Stadt Burgwedel und die Region Hannover zu sammeln. Außerdem sucht die Stadt Burgwedel sogenannte STADTRADLER-STARS, d.h. Menschen, die während des Aktionszeitraums demonstrativ ihr Auto stehen lassen und komplett aufs Fahrrad umsteigen.
Davon profitiert nicht nur die Umwelt, denn den engagiertesten Kommunen, Kommunalparlamenten und STADTRADLER-STARS winken eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.
Alle 21 Städte und Gemeinden der Region Hannover treten in einem eigenen Regionswettbewerb um den Titel der fahrradaktivsten Kommune und des fahrradaktivsten Kommunalparlaments gegeneinander an. Auf dem Autofreien Sonntag am 29. Mai fällt in der Landeshauptstadt Hannover mit einer Fahrradsternfahrt und Auftaktveranstaltung im Rahmen des Aktionstages „Autofreier Sonntag“ auf der Fahrradbühne am Friederikenplatz der Startschuss für den Wettbewerb in der Region. Am Regionsentdeckertag 2016 am 4. September werden dann die Champions der Region geehrt. Auch auf die besten Teams warten Preise.
Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr: 161 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2), davon werden allein 149 Mio. im Straßenverkehr emittiert. Bereits 7,5 Mio. Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn nur ca. 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden.
Bürgermeister Düker lädt alle Bürgerinnen und Bürger auf, beim STADTRADELN für den Klimaschutz mit zu radeln und ein deutliches Zeichen für mehr Radverkehr zu setzen. Die Kampagne dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um u.a. Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden deutlich zu verbessern.
Radelinteressierte wenden sich in der Verwaltung der Stadt Burgwedel an Harald Rietz, Telefon 05139-8973 - 614, E-Mail: H.Rietz@Burgwedel.de.