Puppenbühne am 2. Advent

Am Sonntag, 2. Advent, ist die Lauenburger Puppenbühne (gesponsert von den Burgwedeler Nachrichten/MARKTSPIEGEL) zu Gast auf dem Weihnachtsmarkt. (Foto: Hans Hermann Schröder/Archiv)

Auch der Weihnachtsmann hat seinen Besuch angekündigt

GROSSBURGWEDEL (bs). Vereine, karitative Verbände, Kunsthandwerker und Privatpersonen bieten auf dem Weihnachtsmarkt ein abwechslungsreiches Angebot. Das Kinderkarussell und die Lauenburger Puppenbühne sind jedes Jahr beliebter Anziehungspunkt für die Kinder. Natürlich darf der Besuch des Weihnachtsmannes nicht fehlen, ebenso wie die Losbude der IGK, bei der es jede Menge Preise, darunter  Weihnachtsgänse (werden als Gutscheine ausgegeben), zu gewinnen gibt. Hauptpreis ist auch in diesem Jahr wieder eine Waschmaschine.
Das große Kunsthandwerkerzelt lädt wieder zum Stöbern ein: feinste Seifen, Schmuck, Antikes, Dekoratives, Textiles und Schönes aus Holz finden sich hier. Die Lauenburger Puppenbühne sorgt mit ihren Vorstellungen am Sonntag, 10. Dezember, 2. Advent, um 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr für großes Vergnügen besonders unter den jüngsten Besuchern.
Das breite lukullische Angebot lässt kaum Wünsche offen. Met und Kinderpunsch beim Imker, Bockwurst und Weihnachtsbier beim Schützenverein, Kakao und Punsch bei der Freiwilligen Feuerwehr, Lachs und Folienkartoffeln bei Symura, Krustenbratn und Glühpunsch bei den Lions und vieles andere mehr.
Die Finanzierung des IGK-Weihnachtsmarktes erfolgt über die Tombola, verschiedene Sponsoren und Mitgliederbeiträge aus der Interessengemeinschaft der Großburgwedeler Kaufleute. In diesem Jahr hat die IGK Gutscheine mit bestimmten Beträgen in den Mitgliedsgeschäften erworben und im Gegenzug dazu von diesen die gleiche Anzahl mit entsprechendem Guthaben als Spende für die Tombola erhalten. Zahlreiche Geschäfte hätten die Gutscheine auch ohne den anteiligen Kauf durch die IGK gespendet, lobte Stefan Müller.
„Auf diese Weise sind rund vierhundert Gutscheine zusammengekommen, insgesamt haben wir mit den Sachspenden einen Wert von über zwölftausend Euro in der Tombola“, verkündete der 2. Vorsitzende Klaus Bierbaum voller Stolz. Die Lose kosten jeweils zwei Euro, jedes vierte Los ist ein Gewinn. Die IGK-Losbude auf dem Weihnachtsmarkt befindet sich in diesem Jahr am neuen Haupteingang.