Premiere mehr als gelungen

Premiere elungen: Schon kurz nach 11.00 Uhr herrschte reger Betrieb auf dem Engenser Dorfplatz.

Engenser Trödelmarkt lockte jede Menge Besucher

ENGENSEN (bs). Premiere gelungen: der Trödelmarkt in Engensen auf dem Dorfplatz startete mit einem regen Besucherinteresse. Schon vor dem offiziellen Beginn um 11.00 Uhr hatten sich die ersten Kauflustigen eingefunden und schritten erwartungsvoll von einem Tapeziertisch zum nächsten.
Das Angebot hatte es in sich: Trödel jeder Art, von altem Werkzeug über Porzellan, Tafelsilber, Kleinmöbel, Tischwäsche aus alter Zeit, Nostalgiekameras bis hin zu Schmuck reichte das Angebot. Neben dem Kerngeschäft mit liebgewordenem Trödel gab es auch Neues: Ein Holzdrechsler mit wunderbaren Schalen und Kerzenhaltern aus unterschiedlichen Holzarten. Daneben der Stand des Bürstenmachers mit einer schier unglaublichen Auswahl verschiedener Bürsten, zum Staubfangen mit Ziegenhaar und andere mit Schweineborsten gegen schmutzige Hände und Fingernägel, wie es früher in jedem Haushalt auf dem Lande üblich war. Doch damit nicht genug: Dazu lockten andere nützliche Dinge aus Holz wie Fliegenklatschen mit Holzgriff und Lederklatsche, Holzlöffel in jeder Größe, Schöpflöffel, Gabeln, Salatbestecke, Besen, Handfeger, Spezialbürsten und und und ...
Einen Stand weiter gab es die Produkte des Ziegenhofes Schümer zum Probieren und Kaufen. Der Imker stellte seinen neuen Honig vor und für das leibliche Wohl der vielen Besucher war auch gesorgt.
Fünf Damen aus Engensen hatten ihre Idee zu einem Trödelmarkt im Dorf umgesetzt: Sabine Albrecht, Elisabeth Bäcker, Sigrid Becker, Margrit Künstler und Ilona Papenburg hatten dabei offensichtlich genau die richtige Mischung gefunden. „Nur etwas Grünzeug, Blumen, Obst und Gemüse hat noch gefehlt“, sagte eine Besucherin. Aber viel hätte sie davon nicht mit nach Hause nehmen können, denn sie hatte schon einige Kaffeekannen für ihre Sammlung zu Hause in mehreren Tüten in den Händen ...