Pfadfinder verteilen Friedenslicht

GROSSBURGWEDEL (bs). Am kommenden Sonntag, dem 4. Advent, 20. Dezember, verteilen die Burgwedeler Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem in der St. Petri-Kirche, Großburgwedel. Zwischen 16.00 und 18.00 Uhr kann das Licht abgeholt werden. Mitzubringen ist eine Laterne oder ein Kerzenglas.
Mehr als 3000 km hat das Friedenslicht bereits hinter sich, wenn am kommenden Sonntag in Großburgwedel verteilt wird. Traditionell verteilen die Pfadfinder in Burgwedel und ganz Deutschland das Friedenslicht vor Weihnachten. Das Friedenslicht ist ein Zeichen der Hoffnung und der Solidarität – unabhängig von Religion, Weltanschauung oder kulturellem Hintergrund. Es wird an alle Menschen verteilt, die guten Willens sind und sich Frieden wünschen.
Jedes Jahr wird das Friedenslicht durch ein Kind an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem entzündet und mit dem Flugzeug nach Österreich gebracht. Am dritten Advent wurde das Licht von Wien aus mit dem Zug in rund 30 Städte in ganz Deutschland gebracht. In der letzen Woche ist es auch im Norden angekommen.