Peter Böer legte am Montag sein Ratsmandat nieder

Peter Böer hat aus Altersgründen sein Ratsmandat niedergelegt. Die Ratsvorsitzende Ortrud Wendt überreichte ihm eine Urkunde und ein Präsent zum Abschied. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Erwin Fette rückt in den Stadtrat nach

GROSSBURGWEDEL (hhs). Am Montag traf sich der Rat der Stadt Burgwedel zu seiner letzten Sitzung im Jahr 2013 im Amtshof. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Verabschiedung des Ratsmitglieds Peter Böer von Bündnis90/Grüne.
Peter Böer war bisher der Senior des Stadtrates Burgwedel. Im Sommer hat er seinen 80. Geburtstag gefeiert und angekündigt, dass er sein Mandat zum Jahresende niederlegen würde. Das war nun der Fall. Ratsvorsitzende Ortrud Wendt lobte den Sachverstand des Ratsseniors und seine gründliche Arbeit. Sie übergab eine Urkunde der Stadt Burgwedel und ein Präsent, „dass Sie jetzt in der dunklen Weihnachtszeit mit ihrer Frau genießen können.“
Peter Böer bedankte sich anschließend bei seinen Ratskollegen. „Ich bin mir mit über 80 meiner Grenzen wohl bewusst“, sagte er. „Ich habe in den zwei Jahren viel gelernt und Politik gewissermaßen von innen kennengelernt. Die Atmosphäre hier im Stadtrat war immer angenehm. Ich wünsche Ihnen als Rat und der Verwaltung alles Gute“.
Vom Fraktionsvorsitzenden der Grünen Heinz Visel gab es noch einen Strauß Sonnenblumen, womit dieser an die lange Mitgliedschaft Böers bei den Grünen erinnern wollte. Böer sei 1978 Gründungsmitglied gewesen. Er habe bei allen Kommunalwahlen kandidiert für die Grünen, aber immer auf den hintersten Plätze. „Eigentlich wollte er gar nicht in den Rat“, schmunzelte Visel, „aber dann haben ihn die Wählerinnen und Wähler 2011 einfach reingewählt. Peter Böer kann nur korrekt, gründlich und zuverlässig arbeiten“, endete Visel. „Die Zusammenarbeit mit ihm hat immer sehr viel Spaß gemacht“.
Für Peter Böer rückt Erwin Fette in den Stadtrat nach. Durch das Ausscheiden Böers wurden auch Änderungen in den Besetzungen einiger Ausschüsse notwendig und am Montagabend vollzogen. Erwin Fette wird einen Sitz im Ausschuss für Gebäude, Umwelt und Städtebau sowie im Sport- und Freizeitausschuss einnehmen. Er ist auch sogenannte Ersatzperson für die Verbandsversammlung des Wasserverbandes Nordhannover. Olaf Slaghekke nimmt Böers Platz im Kulturausschuss ein.