Pestalozzi-Stiftung lädt Schüler zum Zukunftstag

Soziale Berufe kennenlernen am 25. April

BURGWEDEL (r/bs). Am 25. April startet der Zukunftstag in Niedersachsen in eine neue Runde. Soziale Berufe kennenlernen und die Besonderheiten einer Stiftung erkunden – das ermöglicht die Pestalozzi-Stiftung Burgwedel Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren.
Wie wird man eigentlich Erzieher/in? Welche Arbeit leisten Sozialpädagogen/innen in der Jugendhilfe? Wie lebt man Inklusion schon im Kindergarten? Und wie bereiten Gruppenleiter/- innen Menschen mit Behinderungen aufs Berufsleben und auf eine Anstellung auf dem ersten Arbeitsmarkt vor?
Wer sich für soziale Berufe interessiert und einmal den Alltag in einer großen Stiftung kennenlernen möchte, hat dazu am 25. April 2013 beim Zukunftstag der Pestalozzi-Stiftung in Burgwedel die Gelegenheit.
1864 als Bürgerinitiative in Hannover gegründet, entwickelte sich die Pestalozzi-Stiftung zu einem modernen und erfolgreichen Dienstleistungsunternehmen. Mehr als 650 Mitarbeitende an über 20 Standorten setzen sich heute im Dreieck Celle, Walsrode und Hannover täglich für Menschen mit und ohne Handicap ein. Das Leitbild der Stiftung - Chancen geben – Leben lernen - ist dabei mehr als nur ein Schild an der Tür: Es ist eine Einladung an junge und schon erwachsene Menschen, ob mit Handicap oder ohne, mit der Pestalozzi-Stiftung erfolgreich seinen ureigenen Weg zu gehen. Die Pestalozzi-Stiftung ist dabei sowohl im Bereich Förderschulen, der Behindertenhilfe als auch im Bereich Jugendhilfe tätig. Außerdem betreibt die Pestalozzi-Stiftung zusammen mit der Stadt Burgwedel einen Kindergarten und bildet in einer eigenen Fachschule, dem Pestalozzi-Seminar, angehende Sozialassistenten/innen und Erzieher/innen in Teilzeit und Vollzeit aus.
Mit ihrem Zukunftstag möchte die Pestalozzi-Stiftung Schülerinnen und Schülern aus der Region Hannover sowie Kindern von Mitarbeitenden der Stiftung die Möglichkeit bieten, alle Arbeitsbereiche der Stiftung auf einer spannenden Reise kennenzulernen, mit Fachkräften zu sprechen und am Berufsalltag teilzunehmen. Ein Blick hinter die Kulissen und in die eigene mögliche Zukunft, der sich lohnt. Denn gute Fachkräfte sind gerade bei sozialen Berufen heiß begehrt! Laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung werden so alleine im Jahr 2014 2200
Erzieher/innen in Niedersachsen benötigt – qualifizierte Absolventen jedoch fehlen!
Anmeldungen zum Zukunftstag sind noch bis zum 15. April 2013 bei Frau Breuch möglich unter der Telefonnummer 05139 / 990-103 oder per E-Mail unter lbreuch@pestalozzi-stiftung.de. Wer dabei sein möchte, sollte sich jedoch beeilen, denn die Teilnehmerzahl ist auf 20 Schüler/-innen begrenzt.