Pastor Jens Blume kommt nach Kleinburgwedel

Pastor Jens Blume tritt die Nachfolge des verstorbenen Pastors Andreas Böger an. (Foto: Andrea Hesse)

Aufstellungspredigt am 11. September im Gottesdienst

KLEINBURGWEDEL/BURGWEDEL (r/bs). Pastorin Bodil Reller, der Kirchenvorstand St. Petri Burgwedel und die Gemeinde freuen sich auf Pastor Jens Blume: Voraussichtlich im kommenden Herbst wird der Theologe aus Großefehn in Ostfriesland seinen Dienst in der Nachfolge des verstorbenen Pastors Andreas Böger antreten.
Am Sonntag, 11. September, besteht für Interessierte die Möglichkeit, Pastor Blume persönlich kennenzulernen: Im Gottesdienst um 10.00 Uhr hält er seine Aufstellungspredigt.
Jens Blume wurde 1968 in Wolfenbüttel geboren und engagierte sich im Anschluss an seine Konfirmation in der Evangelischen Jugend: Unter anderem war er als Teamer bei Freizeiten aktiv und arbeitete als Delegierter im Kirchenkreis-Jugendkonvent Holzminden-Bodenwerder mit. Weitere Leidenschaften waren der Sport und die Musik: Nach der Teilnahme am Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ absolvierte er ein sogenanntes Jungstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und wurde mit der Wettkampfgruppe des Jugendrotkreuzes Arholzen zweimaliger Bundes-Vizemeister im Volleyball.
Zur Theologie fand Jens Blume erst im zweiten Anlauf: Zunächst begann er ein Jurastudium in Heidelberg, entschied sich aber nach der Zwischenprüfung gegen die Fortsetzung und wechselte am selben Ort zur theologischen Fakultät. Weitere Studienorte waren Wien, Göttingen und New York; besonders angetan hatte es ihm dabei die Systematische Theologie.
1997 begann Jens Blume sein Vikariat in der St. Sixti-Kirchengemeinde in Northeim, 2001 folgte dann die Ordination zum Pastor in den pfarramtlich verbundenen Kirchengemeinden Mittegroßefehn und Timmel. Nach drei Jahren im Gemeindedienst begann er eine berufsbegleitende Ausbildung im Bereich Gemeindeberatung / Organisationsentwicklung und war anschließend acht Jahre lang als Gemeindeberater im Auftrag der hannoverschen Landeskirche tätig.
Aktuell ist Pastor Jens Blume stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates in der diakonischen Jugendhilfeeinrichtung „Leinerstift“ in Großefehn, Mitglied des Kirchenkreisvorstandes und des Kirchenkreistages Aurich sowie Stellvertreter des Superintendenten.
Wann genau er seinen Dienst in der St. Petri-Gemeinde antreten wird, steht noch nicht fest: Die Sanierung des Pfarrhauses in Kleinburgwedel muss erst noch abgeschlossen werden, bevor Pastor Blume hier mit seiner Frau und den fünf Kindern im Alter zwischen drei und 18 Jahren einziehen kann.