Ortsrat Engensen würdigt Bürgerengagement

Ortsbürgermeister Friedhelm Stein (rechts) verlieh die Silberne Ehrennadel von Engensen an Joachim Lücke (links) und Heinrich Wiekenberg. (Foto: Renate Tiffe)

Silberne Ehrennadel für Joachim Lücke und Heinrich Wiekenberg

ENGENSEN (ti). Die Ehrennadel für bürgerschaftliches Engagement wurde eingeführt, als Engensen noch eine selbständige Gemeinde war. In seiner vergangenen Sitzung entschied sich der Ortsrat wiederum, zwei Einwohnern Dankeschön zu sagen, die sich um das Dorf verdient gemacht haben, und sie mit der Ehrennadel auszuzeichnen.
Die silberne Ehrennadel von Engensen verlieh Ortsbürgermeister Friedhelm Stein an Joachim Lücke und Heinrich Wiekenberg. „Für Gold wollen wir noch Luft nach oben lassen“, verriet Stein.
Joachim Lücke gehört seit 1991 dem Vorstand des TSV Engensen an, seit 1993 ist er Vorsitzender des 450 Mitglieder zählenden Vereins. Herausragend ist das kommunalpolitische Engagement des Engensers. Lücke, von Beruf Netzmeister bei avacon, wirkte im Ortsrat mit und ist jetzt in der zweiten Wahlperiode Mitglied des Burgwedeler Stadtrates. Seit der Wahl Axel Dükers zum Bürgermeister führt er die SPD-Fraktion.
Der frühere Landwirt und spätere Stadtangestellte Heinrich Wiekenberg war lange Vorsitzender des Realverbandes und war in der Kyffhäuser-Kameradschaft als Melder und Fahnenträger tätig. Über drei Perioden gehörte er dem Vorstand der St. Marcus-Kirche an. Heute trägt er noch das Kirchenblatt aus. Wiekenberg hilft mit bei zahlreichen Aktivitäten des Dorfes und stellt seine Scheune zur Verfügung, wann immer Bedarf an zusätzlichem Raum ist.
Joachim Lücke sagte, dass er die ehrenamtliche Arbeit gern ausübt. Er freue sich, über die Anerkennung, die ihnen jetzt zuteil wurde. Wiekenberg meinte, dass er so in die verschiedenen Tätigkeiten hineingewachsen sei, dass er sie „gar nicht mehr merke“.