Ortsrat dankt für ehrenamtliches Engagement

Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller (l.) überreichte Ehrenurkunden und Präsente an Horst Hagenberg (r.) und Jürgen Veth (Mitte). (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Horst Hagenberg und Jürgen Veth wurden im Rahmen der Adventsfeier geehrt

GROSSBURGWEDEL (bgp). Eine gut gefüllte Turnhalle gab es bei der Adventsfeier des Ortsrates Großburgwedel am vergangenen Wochenende. Wie auch in den Vorjahren wurde die Aufmerksamkeit der Gäste genutzt, um besonders verdiente Bürgerinnen und Bürger zu ehren. Die Wahl fiel auf Horst Hagenberg vom NABU und Jürgen Veth, der für die General Wöhler Stiftung im Einsatz ist.
Das bunte Gemisch aus allen Generationen hatte sich am zweiten Adventssonnabend wieder bewährt. Bei Kaffee und leckerem Kuchen lauschten die zahlreichen Besucher dem Mi Ma Mu Kinderchor, der mit traditionellen und modernen Weihnachtsliedern unter der Leitung von Kristina Rockahr begeisterte. Martin Helge Lüssenhop dirigierte den Oratorienchor, der festliche Advents- und Weihnachtsmelodien darbot. Kindliche Weihnachtslieder trug der jüngste Chor mit Kindern aus der St. Petri Kindertagesstätte vor.
Zwischendurch hatten die Gäste Gelegenheit, auch selbst Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“ oder „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ unter Begleitung des Feuerwehrmusikzuges Großburgwedel anzustimmen. Pfarrer Hartmut Lütge von der katholischen St. Paulus Kirchengemeinde stimmte mit besinnlichen Worten auf den Advent, die „Zeit des Wartens auf das Fest“, geistlich ein.
Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller übernahm danach wieder die Regie und überreichte im Rahmen der Ehrung von Horst Hagenberg und Jürgen Veth Urkunden für besondere Verdienste an die beiden Ehrenamtlichen.
Hagenberg leitet seit 44 Jahren regelmäßig Exkursionen des NABU in die umliegenden Naturräume der näheren Umgebung. Über 40 Jahre arbeitet er ehrenamtlich als Pressesprecher des NABU und schreibt über Veranstaltungen und Arbeitseinsätze der Naturschutzorganisation.
Von 2004 bis 2010 übte er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden aus. Seine Expertise werde nicht nur im NABU und bei Behörden, sondern auch von der Bevölkerung sehr geschätzt, hob Fortmüller hervor.
Veth ist seit 21 Jahren im Vorstand der General Wöhler Stiftung und kümmert sich vor allem um die Unterstützung bedürftiger Menschen in Burgwedel, welche zentraler Bestandteil der Stiftungsaufgaben ist. Außerdem habe sich Veth in der Ortsgruppe Großburgwedel des Heimatbundes Niedersachsen mit Kultur- und Heimatpflege sowie als Jugendschöffe am Gericht besonders verdient gemacht, lobte der Ortsbürgermeister den Einsatz des Geehrten.
Bei der Gelegenheit gab es auch ein „offizielles Dankeschön“ an die vielen fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die bei der Vorbereitung der Adventsfeier Hand angelegt hatten. Unter anderem hatte die Jugendfeuerwehr den Auf- und Abbau der Möblierung vorgenommen, andere hatten sich um Garderobe und Gehhilfen der betagten Gäste gekümmert, das DRK leistete ebenfalls an vielen Stellen einen Beitrag zum Gelingen der Feier.