Norbert Mischer erhält Auszeichnung des Klinikums Luan

Norbert Mischer erhält die Ernennungsurkunde zum Ehrenpräsidenten des Klinikums Luan aus den Händen von Krankenhaus-Direktor Zhu Dechang. (Foto: Klinikum Luan)

Wettmarer zum Ehrenpräsident eines chinesischen Krankenhauses ernannt

WETTMAR (sch). Seit zwei Jahren entwickelt die Region Hannover Beziehungen zu der chinesischen Region Luan, die in Niedersachsens Partnerprovinz Anhui liegt und rund 7,1 Millionen Einwohner auf einer Fläche von der Größe Sachsens zählt. Norbert Mischer aus Wettmar wurde dort nun eine ganz seltene Ehrung zuteil.
Das Klinikum Luan, zentraler Versorger im Gesundheitswesen der ostchinesischen Region, ernannte den Burgwedeler Ende Oktober zum Ehrenpräsidenten.
Das Klinikum Luan würdigt mit dieser außergewöhnlichen Geste das Engagement Mischers um die Auslandskontakte des Krankenhausverbunds. Während seiner langjährigen Tätigkeit als Vorstandvorsitzender des Klinikums Celle / Peine hat Mischer eine mittlerweile mehr als fünf Jahre bestehende Partnerschaft mit dem chinesischen Klinikum aufgebaut.
Aus dieser Keimzelle entwickelte sich auch der Austausch zwischen Luan und der Region Hannover, der bereits zu Delegationsbesuchen auf beiden Seiten geführt hat. Die praktische Ausgestaltung der Krankenhaus-Partnerschaft bestand in den fünf Jahren im Austausch von Fachpersonal wie Ärzten, Pflegekräften und Physiotherapeuten, um die jeweiligen Arbeitsweisen und Organisationsformen kennen zu lernen.
Besonderes Augenmerk lag von deutscher Seite dabei auf dem reichen Erfahrungsschatz der Chinesen in traditionellen Heilverfahren. So konnte ein Projekt zur Einbindung der traditionellen Tuina-Behandlung in die Arbeit der Physiotherapie erfolgreich gestartet werden. Und darüber hinaus – das war und ist Mischer besonders wichtig – gab es reichlich Gelegenheit, sich bei den gegenseitigen Besuchen kennen zu lernen. „Es gibt hier und dort viele Vorurteile über China und Deutschland. Diese in Beurteilungen aus erster Hand durch das Miteinander umzuwandeln und sich näher zu kommen, ist mir ein Anliegen“, erläutert Mischer seine Beweggründe.
Sein Ausscheiden aus dem Vorstandsamt in Celle war nun für die chinesische Seite Anlass, mit der Auszeichnung tiefen Dank und Respekt für die geleistete Arbeit Mischers auszudrücken. Die Ehrung nahm er gemeinsam mit seiner Ehefrau persönlich in Luan in Empfang. Im festlichen Rahmen eines Fachkongresses für Krankenhausexperten hielt Mischer einen Vortrag über das deutsche Gesundheitssystem und Herausforderungen für das Krankenhausmanagement. „Über die fachliche Ebene hinaus und die Ehrung, über die ich mich sehr gefreut habe, sind inzwischen echte Freundschaften entstanden“, bilanziert Mischer über seine Reise nach Luan, die sicher nicht seine letzte gewesen sein dürfte. Die Ehrung sieht er schließlich als Verpflichtung, sein Wissen auch weiterhin in den Dienst des Klinikums Luan zu stellen.